Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Elektroverteiler an der Osterstraße fängt Feuer
Nachrichten Hannover Elektroverteiler an der Osterstraße fängt Feuer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:35 30.01.2019
Ein Elektroverteiler brannte im Keller eines Geschäfts an der Osterstraße. Quelle: Daniel Fischer
Hannover

Die Feuerwehr ist am Mittwochmittag in die Osterstraße gerufen worden. Passanten hatten dort kurz nach 13 Uhr an einem Haus neben Sportscheck aufsteigenden Rauch bemerkt, die Retter rückten vorsorglich mit zwei Löschzügen an. Vor Ort konnte aber schnell Entwarnung gegeben werden. „Es brannte eine Elektroverteilung im Keller eines Gebäudes“, sagt Feuerwehrsprecher Clemens Hoppe. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden, bereits gegen 13.30 Uhr war die Gefahr gebannt. „Menschen wurden nicht verletzt“, sagt Hoppe. Die Brandursache und Schadenshöhe sind zurzeit noch unklar, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Feuerwehr schickte vorsorglich zwei Löschzüge in die Innenstadt. Quelle: Daniel Fischer

Von pah

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Mann hat in Hannover einen Zwölfjährigen eine so schwere Ohrfeige verpasst, dass dieser in einem Bus bewusstlos auf einen Sitz fiel. Der Junge soll sich zu laut mit Freunden unterhalten haben, weshalb der Unbekannte zuschlug. Die Polizei sucht nach ihm.

30.01.2019

Um für mehr Gleichberechtigung in Hannover zu sorgen, hat die Stadt eine neue Empfehlung mit Regeln für die Verwaltungssprache erstellt – und damit eine ungewöhnlich heftige Debatte angestoßen. Hier lesen Sie ausgewählte Kommentare von HAZ-Lesern.

30.01.2019

Ein 48-jähriger Sudanese ist vor dem Schwurgericht in Hannover wegen Vergewaltigung mit Todesfolge an einer Seniorin zu einer zehnjährigen Gefängnisstrafe verurteilt worden. Das Strafmaß blieb unter der Forderung des Staatsanwalts.

30.01.2019