Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Frau weicht Streifenwagen aus und verletzt sich schwer
Nachrichten Hannover Frau weicht Streifenwagen aus und verletzt sich schwer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:17 13.03.2019
Die Polizei sucht Zeugen, um einen Unfall aufzuklären. Quelle: Archiv (Symbolbild)
Anzeige
Hannover

Die Polizei sucht nach Zeugen für einen Unfall, der sich bereits am vergangenen Freitagmittag in der Nähe des Raschplatzes ereignet hat. Eine 68-jährige Frau war gegen 13 Uhr auf dem Gehweg an der Fernroder Straße einem abbiegenden Streifenwagen der Polizei ausgewichen und deshalb gestürzt. Dabei hatte sie sich schwere Verletzungen am Arm zugezogen.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte die Seniorin auf dem Gehweg an der Fernroder Straße an einer roten Fußgängerampel gewartet, um die Fahrbahn in Richtung Landgericht zu überqueren. Laut Polizei war zeitgleich die Fahrerin des Streifenwagens vom Schiffgraben gekommen und auf der Berliner Allee unterwegs. Nach dem Linksabbiegen in die Fernorder Straße sei das Einsatzfahrzeug dann unmittelbar nach rechts auf eine Rampe hinunter zum Raschplatz gefahren.

Anzeige

Die 68-jährige Frau hatte sich nach eigenen Angaben vor dem plötzlich auftauchendem Streifenwagen erschrocken und deshalb einen Schritt zur Seite gemacht. Dann war sie zu Fall gekommen, obwohl sie das Auto nicht berührt hatte. Ein Rettungswagen brachte die schwer verletzte Seniorin später in ein Krankenhaus. Die Polizei sucht nun vor allem einen Ersthelfer, der vor dem Unfall neben der Frau an der Fußgängerampel gewartet hatte. Hinweise werden unter Telefon (05 11) 1 09 18 88 entgegengenommen.

Von Ingo Rodriguez

13.03.2019
Hannover Stadtbezirksrat Südstadt-Bult - Stadt will keine Grillplätze in Parks anlegen
13.03.2019