Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Gerüst ist weg: Kuppel vom Anzeiger-Hochhaus ist wieder sichtbar
Nachrichten Hannover Gerüst ist weg: Kuppel vom Anzeiger-Hochhaus ist wieder sichtbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:05 23.10.2019
Demontage des Stahlgerüstes auf dem Anzeigerhochhaus: Die Kuppel ist wieder sichtbar. Quelle: Clemens Heidrich
Anzeige
Hannover

Die Sanierung der Kuppel des Anzeiger-Hochhauses schreitet so gut voran, dass das Dach des Gerüsts entfernt worden ist. Der Abbau hat in der Nacht zu Mittwoch begonnen. Die Straße Goseriede wurde am Dienstagabend ab 21 Uhr für den Verkehr gesperrt.

Wegen eines Falschparkers begann ein Kran mit leichter Verzögerung um kurz nach 22 Uhr mit dem Abbau der Gerüstteile. Die tonnenschweren Traversen waren eigens für die Sanierung der Kuppel auf dem ältesten Hochhaus der Stadt gebaut worden. Sie wurden vor Ort zerlegt und noch in der Nacht abtransportiert. Die Arbeiten waren gegen 3 Uhr abgeschlossen.

Blick vom Gerüst des Anzeiger-Hochhauses: Wegen der Arbeiten ist die Straße Goseriede gesperrt. Quelle: Clemens Heidrich

2016 waren bei Routinekontrollen der Kuppel Schäden an der Kupferbefestigung festgestellt worden. Danach wurde auch die Tragkonstruktion im Inneren des Runddachs untersucht. Weil sich auch dort Schwächen zeigten, entschied sich die Madsack Mediengruppe 2017, die gesamte Kuppel zu erneuern.

Seit 2017 war das Anzeiger-Hochhaus samt der markanten Kuppel eingerüstet. Die Kuppel selbst und ihre Tragkonstruktion hatten bei einer Kontrolle Schäden aufgewiesen und waren seitdem erneuert worden.

Mehr zum Thema:

Anzeiger-Hochhaus: So geht die Sanierung der Kuppel voran

Anzeiger-Hochhaus: Die neue Kupfer-Kuppel ist komplett

Historische Fotos vom Anzeiger-Hochhaus

Von tm

Seit 1753 existiert der Hof von Stephan Holubarsch in Neustadt-Vesbeck. Nun macht er sich Sorgen um die Zukunft. Die HAZ hat ihn auf dem Weg zur Bauerndemo in Hannover begleitet – im Trecker.

22.10.2019

2000 Landwirte aus der Region haben ihrem Ärger in Hannover Luft gemacht. Sie wehren sich gegen weitere Auflagen und fordern mehr Wertschätzung. Die Reden der Politiker haben die Bauern mit Skepsis verfolgt – und fuhren dennoch zufrieden nach Hause.

22.10.2019

Sie trinkt keinen Alkohol – und doch träumte die Hannoveranerin Ilse Rosenkranz davon, einmal in der Kneipe am Zapfhahn zu stehen. Das Projekt Lebensträume hat es ihr jetzt ermöglicht. Im Brauhaus Ernst August lernte sie spülen, zapfen – und die Ruhe zu bewahren.

22.10.2019