Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Polizeibekannte Jugendliche überfallen und verprügeln 17-Jährigen
Nachrichten Hannover Polizeibekannte Jugendliche überfallen und verprügeln 17-Jährigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:57 07.07.2019
Der 17-Jährige wartete gerade mit Freunden auf eine Stadtbahn, als er in der U-Bahnstation Kröpcke angegriffen wurde. Quelle: Michael Thomas
Hannover

Drei jugendliche Räuber haben in der Nacht zu Sonnabend in Hannover einen 17-Jährigen in der U-Bahnhaltestelle Kröpcke überfallen. Ein gleichaltriger Verdächtiger soll das Opfer außerdem getreten und geschlagen haben. Im Anschluss verfolgten die Räuber den 17-Jährigen noch bis in die Stadtbahn, erst an der Haltestelle Leinhausen konnte der Jugendliche flüchten.

Der 17-Jährige wartete gegen 4.30 Uhr mit Freunden auf eine Bahn. Da seien die drei mutmaßlichen Räuber auf sie zugegangen, den 15- und 17-Jährigen kennt das Opfer. Der Älteste soll laut Polizei zunächst erfolglos versucht haben, den Jugendlichen zum Mitkommen zu überreden, weshalb er dann auf den jungen Mann einschlug und eintrat. Ob die 15- und 16-jährigen Komplizen mitmachten, ist noch unklar.

Räuber verfolgen Opfer in die Bahn

Aufgrund ihrer bedrohlichen Erscheinung ergriffen die Begleiter des 17-Jährigen selbst die Flucht und ließen ihren Freund zurück. Erst als andere Bahnreisende auf den Überfall aufmerksam wurden, stoppte der Verdächtige den Angriff. Allerdings belästigten die Räuber das Opfer weiter. „Als der junge Mann in die Bahn einstieg, folgten sie ihm“, sagt Polizeisprecher Thorsten Schiewe.

In der Stadtbahn selbst griffen sie den 17-Jährigen offenbar nicht erneut an. Erst als alle vier an der Station Leinhausen ausstiegen konnte der Jugendliche entkommen und flüchten. Allerdings stellte er dann fest, dass die Drei ihm offenbar während der Prügelattacke am Kröpcke die Bauchtasche gestohlen hatten. Der 17-Jährige rief umgehend die Polizei, diese konnte die Verdächtigen noch in Leinhausen festnehmen – die Tasche war allerdings verschwunden.

Zwei Verdächtige in Untersuchungshaft

Die Beamten ermitteln nun wegen Raubes gegen die Jugendlichen. Ein Richter ordnete zudem Untersuchungshaft für den 15- und den 17-Jährigen an. Sie sind obdachlos, zudem sollen sie nach HAZ-Informationen bereits mehrfach wegen Gewaltdelikten in Erscheinung getreten sein. Der 16-Jährige wurde an seine Erziehungsberechtigten übergeben.

Alle aktuellen Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Hannover lesen Sie hier in unserem Ticker.

Von Peer Hellerling

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Besucherzahlen beim Schützenfest in Hannover sind in diesem Jahr deutlich gesunken: Besuchten 2018 noch rund 1,1 Millionen Menschen das Volksfest, waren es 2019 nur rund 850.000. Als Hauptgrund sehen die Veranstalter die Hitze am ersten Festwochenende und den Regen am zweiten.

07.07.2019

Der Bezirksrat Döhren-Wülfel ist erbost, dass die Verwaltung einen Beschluss des Gremiums nur unvollständig umgesetzt hat – und das als Kommunikationspanne abtut. Die Politiker drohen, die Kommunalaufsicht einzuschalten.

07.07.2019

Die SPD im Bezirksrat Nord wendet sich gegen die Zweckentfremdung von Mietwohnungen. Die Stadt Hannover soll das neue Landesgesetz zügig umsetzen. Diese weist allerdings darauf hin, dass dafür Personal und Geld notwendig sind.

07.07.2019