Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Hannover: Jugendlicher scheitert mit Einbruch in eine Fleischerei
Nachrichten Hannover Hannover: Jugendlicher scheitert mit Einbruch in eine Fleischerei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:25 04.10.2019
Die Polizei konnte einen 15-Jährigen in der Nähe des Tatorts festnehmen. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Die Polizei hat in der Nacht zu Freitag einen 15-Jährigen festgenommen, der in eine Fleischerei in Hannover-Kleefeld eingebrochen war. Anwohner hatten zuvor einen lauten Knall gehört und den Notruf gewählt. Zwei mutmaßliche Komplizen des Jugendlichen konnten allerdings fliehen, nach ihnen wird nun gefahndet.

Nach Angaben der Polizei waren die Anwohner der Berckhusenstraße gegen 2 Uhr aufgeschreckt worden. Als sie aus dem Fenster schauten, sahen sie die drei Jugendlichen aus dem Eingangsbereich des Geschäfts davonlaufen. Einer der Bewohner nahm umgehend die Verfolgung auf, eine Polizeistreife konnte den 15-Jährigen kurz darauf in Tatortnähe festnehmen. Der Teenager durfte nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen vorerst wieder gehen.

Von Komplizen fehlt jede Spur

„Von den möglichen Komplizen des Jugendlichen fehlt aber bislang jede Spur“, sagt Polizeisprecher Philipp Hasse. Die Beamten ermitteln wegen versuchten Einbruchs und bitten um Zeugenhinweise. Die beiden Verdächtigen werden als sehr jung beschrieben, vermutlich zwischen 15 und 18 Jahre alt. Zur Tatzeit trugen sie Kapuzenpullover. Die Polizei ist erreichbar unter Telefon (0511) 109 36 20.

Alle aktuellen Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Hannover lesen Sie hier in unserem Ticker.

Von Peer Hellerling

Das städtische Unternehmen Hanova will 160 neue Wohnungen in Hannover-Groß-Buchholz bauen – doch Anwohner meinen, mit vier Etagen seien die Häuser zu hoch. Hanova hält dagegen: Früher seien dort sogar achtgeschossige Gebäude erlaubt gewesen.

04.10.2019
Umleitung wegen Verkehrschaos - Zufahrt zum Lister Bad bleibt Einbahnstraße

Die Stadt will die umstrittene Einbahnstraßenregelung am Lister Bad in Hannover-Vahrenheide beibehalten – trotz Beschwerden von Anwohnern und Kleingärtnern. Bei einer Kontrolle habe es kaum Verstöße gegeben, berichtet die Verwaltung. Um die Situation zu entschärfen sollen 2020 aber möglichst zusätzliche Parkplätze am Bad ausgewiesen werden.

04.10.2019

Nicht erst mit Beginn der Frostnächte, sondern bereits zum 1. November öffnet die Stadt ihre Notschlafstellen für Obdachlose. Erstmals gibt es abschließbare Spinde und Schlafplätze auch für Hunde, der Shuttlebus aus der City wird zum Standard.

04.10.2019