Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Ohnmächtig nach Ohrfeige: Junge im Bus geschlagen
Nachrichten Hannover Ohnmächtig nach Ohrfeige: Junge im Bus geschlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:59 30.01.2019
Der Zwölfjährige wurde durch den Übergriff leicht verletzt und kam ins Krankenhaus. Quelle: Jan Philipp Eberstein
Anzeige
Hannover

Ein Mann hat am Dienstagnachmittag einen Zwölfjährigen in einem Bus so stark geohrfeigt, dass der Junge gegen eine Glasscheibe prallte und anschließend bewusstlos wurde. Der Vorfall ereignete sich gegen 14.40 Uhr in einem Fahrzeug der Linie 121 an der Haltestelle Hauptbahnhof. Nach Polizeiangaben soll sich der Junge zuvor lautstark mit drei Freunden im Alter von elf und zwölf Jahren im hinteren Bereich des Busses unterhalten haben, sie waren an der Stresemannallee eingestiegen. Davon fühlte sich der Unbekannte offenbar so gestört, dass er laut Polizeisprecher Philipp Hasse „sofort aggressiv“ wurde. Er habe die Teenager aufgefordert, am Hauptbahnhof auszusteigen, „um sich dort zu prügeln“.

Als der Zwölfjährige darauf jedoch nicht einging, habe der Mann allein den Bus verlassen. Kurz darauf lehnte er sich jedoch wieder zurück ins Fahrzeug „und verpasste dem Jungen eine erhebliche Backpfeife“, sagt Hasse. Durch die Wucht prallte der Zwölfjährige gegen eine Scheibe und sank bewusstlos auf den Nachbarsitz. Hasse: „Er kam glücklicherweise nach kurzer Zeit wieder zu sich.“ Der Rettungsdienst brachte den leichtverletzten Zwölfjährigen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Der Unbekannte ergriff unterdessen die Flucht, er war in Begleitung einer jungen Frau mit Kinderwagen. Die Ermittler haben die Üstra bereits beauftragt, das Videomaterial der Kameras im Bus zu sichern.

Darüber hinaus bittet die Polizei um Zeugenhinweise. Der gesuchte Schläger ist zwischen 25 und 30 Jahren alt, etwa 1,85 Meter groß und von südländischer Erscheinung. Nach Zeugenaussagen hat er dunkle, mittellange Haare und einen Bartansatz. Zur Tatzeit trug der Mann eine schwarze Jacke, eine hellblaue Jeans und Lederstiefel. Die auffälligsten Merkmale dürften jedoch ein Piercing im linken Nasenflügel und ein Tattoo auf dem rechten Handrücken sein. Zeugenhinweise erbittet die Polizei unter Telefon (0511) 109 28 20.

Von Peer Hellerling

Um für mehr Gleichberechtigung in Hannover zu sorgen, hat die Stadt eine neue Empfehlung mit Regeln für die Verwaltungssprache erstellt – und damit eine ungewöhnlich heftige Debatte angestoßen. Hier lesen Sie ausgewählte Kommentare von HAZ-Lesern.

30.01.2019

Ein 48-jähriger Sudanese ist vor dem Schwurgericht in Hannover wegen Vergewaltigung mit Todesfolge an einer Seniorin zu einer zehnjährigen Gefängnisstrafe verurteilt worden. Das Strafmaß blieb unter der Forderung des Staatsanwalts.

30.01.2019

Zum Halbjahreswechsel am heutigen Mittwoch gibt es Zeugnisse, dann dürfen die Schüler und Lehrer zwei Tage durchatmen, und am nächsten Montag startet das zweite Schulhalbjahr. Für einige Kinder gibt es die ersten Zeugnisse.

02.02.2019