Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Juwelier Kröner feiert Jubiläum
Nachrichten Hannover Juwelier Kröner feiert Jubiläum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:32 06.12.2019
„Mit der geschäftlichen Entwicklung zufrieden“: Die Geschäftsführer Friedrich Kröner (links) und Michael Just vor dem Familienbetrieb in der Karmarschstraße. Quelle: Irving Villegas
Anzeige
Hannover

Er kann präzise auf den Punkt bringen, worin für ihn der Charme seines Berufes liegt. „Wir verkaufen Emotionen und machen Menschen Freude“, sagt Friedrich Kröner. Der Kaufmann ist Gemmologe, Edelsteinexperte also, und mit großer Leidenschaft kann er von den schönen Dingen erzählen, die einen Juwelier täglich umgeben, von Schmuckstücken, die Anschaffungen fürs Leben sind, und von den Begegnungen mit seinen Kunden.

Seit Anfang des Jahres ist der 44-Jährige auch offiziell Geschäftsführer im Betrieb seiner Familie, zusammen mit Michael Just – und er hat das Traditionsgeschäft an der Karmaschstraße noch einmal neu erfunden. Schon 2016 wurde der Laden im großen Stil umgestaltet. Im Schmucksortiment präsentiert das achtköpfige Team jetzt auch neue Marken wie das italienische Design von Annamaria Cammilli – und hat so viele jüngere Kunden dazugewonnen. Im Jahr des 125-jährigen Firmenjubiläums kann Kröner eine durchweg positive Bilanz ziehen: „Mit der geschäftlichen Entwicklung sind wir sehr zufrieden“, sagt er diskret.

„Uhrmachergehülfe“ trifft höhere Tochter

Es gibt in der Stadt wenige Familienunternehmen mit einer so langen Tradition: Anno 1887 ließ sich Friedrich Kröner, ein Bäckersohn aus Ibbenbühren, als „Uhrmachergehülfe“ in Hannover nieder, sieben Jahre darauf machte er sich selbständig. Die Überlieferung berichtet, dass er einst zur Reparatur einer Wanduhr ins Pensionat für höhere Töchter am Königsworther Platz gerufen wurde. Dort saßen die höheren Töchter gerade zu Tisch, und eine von ihnen, Dora Dircksen, war nach eigener Aussage „wie vom Blitz getroffen“, als sie ihn sah. Bald heirateten sie, gemeinsam prägten sie das Geschäft an der Breiten Straße für Jahrzehnte.

Unterstützung fürs Kinderhospiz Löwenherz: Elke Grupe (Zweite von links) nimmt 8000 Euro von Friedrich Kröner junior sowie seinen Eltern Irene und Friedrich entgegen. Quelle: Villegas

Ihr Sohn Friedrich II. – bei Kröners ist es sinnvoll, die Friedriche durchzunummerieren – führte den Betrieb nach dem Tod des Vaters 1926 weiter. Nach den Kriegszerstörungen eröffnete er 1947 einen provisorischen Laden am Aegi in einem jener Kassenhäuschen aus Aluminium und Glas, die bei der ersten Export-Messe an den Eingängen gestanden hatten. Zwei Jahre darauf zog das Geschäft ins Gebäude der nahen Aegidien-Apotheke ein. Der Sohn Friedrich III. und seine Frau Irene eröffneten 1971 zusätzlich das Geschäft an der Karmarschstraße, das 1985 alleiniger Firmensitz wurde.

Fotos mit Geschichte: 125 Jahre Juwelier Kröner

Spende fürs Kinderhospiz

Generationen von Hannoveranern haben hier ihre Trauringe gekauft. Auch prominente Politiker und Sportler erstehen hier gern edle Uhren von Rolex und Cartier oder exklusiven Schmuck – unter anderem aus der hauseigenen Schmucklinie Irene Kröner Design. Bei einer Party stießen Stammkunden jüngst auf das Firmenjubiläum an. Eine Tombola brachte dabei einen Erlös von 8000 Euro ein. Friedrich Kröner IV. überreichte jetzt gemeinsam mit seinen Eltern einen Scheck an Elke Grupe vom Kinderhospiz Löwenherz. „Das ist eine tolle Institution, die Unterstützung verdient“, sagt er. Das Geld soll unter anderem behinderten Jugendlichen zugute kommen.

Lesen Sie auch

115 Jahre Schuh Neumann

145 Jahre Parfümerie Liebe

Bahlsen feiert 125 Jahre Leibniz-Keks

Juwelier Wempe feiert Jubiläum im Künstlerhaus

Von Simon Benne

Beamte der Bundespolizei haben am Donnerstagabend im Hauptbahnhof Hannover einen 59-Jährigen nach einem Diebstahl im Bioladen festgenommen. Der Täter hatte einen Atemalkoholwert von 2,98 Promille.

06.12.2019

Hoher Besuch in der Marktkirche Hannover: Bischof Nikolaus persönlich zog dort ein, um mit rund 500 Kindern einen Gottesdienst zum Nikolaustag zu feiern. Der christliche Heilige soll vor 1700 Jahren in der heutigen Türkei segensreich gewirkt haben.

06.12.2019

Die Anwohner der Kleefelder Straße im Zooviertel haben erneut ihrem Ärger Luft gemacht. Weder Auto- noch E-Bike-Fahrer hielten sich an das Tempolimit auf der Fahrradstraße, klagten Bürger. Eine verwirrende Beschilderung sorgt zudem für Ärger.

06.12.2019