Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Brabeckstraße bleibt bis 2021 Baustelle
Nachrichten Hannover Brabeckstraße bleibt bis 2021 Baustelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:17 23.09.2019
Bleibt noch eine ganze Weile Baustelle: die Brabeckstraße. Quelle: Nancy Heusel
Anzeige
Bemerode

Die Bauarbeiten auf der Brabeckstraße dauern an – erst im Sommer 2021 werden sämtliche Bauabschnitte fertiggestellt sein. „Wir hatten vor, die Maßnahme schneller abzuschließen“, räumte Torgen Freimuth vom Fachbereich Tiefbau ein. In der jüngsten Sitzung des Bezirksrats Kirchrode-Bemerode-Wülferode präsentierte er die Pläne für das weitere Vorgehen.

Derzeit wird der Bereich am Rathausplatz Bemerode erneuert. Die östliche Nebenanlage auf der Seite des Rathauses soll bis zum 20. September fertiggestellt sein. „Dann sind die Bauarbeiten zwischen Anecampstraße und Steinkampweg abgeschlossen“, sagte Freimuth. Die Herbstferien wolle der Fachbereich dann nutzen, um die Bauarbeiten am Knotenpunkt von Anecampstraße und Brabeckstraße zu beenden. Auch Markierungen für den Radweg sollen dort angebracht werden.

Stadt braucht Eigentumsrechte an Grundstück

Eine Lücke weist die Planung des derzeitigen Bauabschnitts jedoch auf: Auf Höhe des Grundstücks Hausnummer 129 braucht die Stadt noch die Eigentumsrechte an dem Grundstück, um auch hier die Bauarbeiten abzuschließen. Sei dies bis Ende Oktober nicht der Fall, ist für eine Übergangslösung gesorgt. „Der Asphalt wird provisorisch angeglichen und Markierungen werden aufgebracht, um die Verkehrssicherheit herzustellen“, erklärte Freimuth – allerdings „mit geringem wirtschaftlichen Aufwand“. Er sei aber sehr optimistisch, noch ins Eigentum der benötigten Fläche zu kommen.

Zweiter Bauabschnitt Mitte 2021 fertiggestellt 

Im Frühjahr 2020 sollen laut Plan die Bauarbeiten im zweiten Bauabschnitt von der B 65 bis zur Tiergartenstraße beginnen. Für die 650 Meter lange Baustrecke sind 15 Monate Bauzeit geplant – bis Mitte 2021 sollen die gesamten Arbeiten abgeschlossen sein. Die Bauarbeiten seien ein Kompromiss zwischen baulichen Notwendigkeiten und Anwohnerwünschen, sagte Freimuth.

Besonders auf dem Abschnitt zwischen Tiergartenstraße und Ernststraße befinden sich viele Geschäfte. „Mit den Geschäftsleuten wollen wir deshalb den Kontakt aufnehmen und nach ihren Bedürfnissen fragen. Wir werden alles versuchen, damit der Verkehr läuft“, erklärte Freimuth. Allerdings sei der Fachbereich Tiefbau auch an Arbeitsschutzrichtlinien gebunden: „Der Verkehr darf nur an Baustellen vorbeigeführt werden, wenn die Sicherheit der Arbeiter gewährleistet ist.“ Mit der Möglichkeit von deutlichen Einschränkungen müsse daher ebenso gerechnet werden wie mit einer Vollsperrung.

CDU kritisiert mangelnde Einwohnerinformation

Kritik zum Umgang der Stadt mit Verkehrseinschränkungen kommt vonseiten der CDU im Bezirksrat: Einwohner seien bisher nicht ausreichend über die Baumaßnahmen und Verkehrseinschränkungen informiert worden, bemängelt Saskia Petermann. Sie bittet daher um Anliegerinformationen, sollte es eine Umleitung über die Ostfeldstraße geben.

Anwohner wünschen sich Brabeckstraßenfest 

Die Anlieger der Brabeckstraße sehnen längst das Ende der Bauarbeiten herbei. „Es wurde viel darüber gesprochen, dass wir beim Bau der Brabeckstraße so geduldig waren“, bemerkt eine Anwohnerin. „Nach Ende der Bauarbeiten möchten wir ein Brabeckstraßenfest haben. Dann werden wir alle anstoßen.“

Lesen Sie auch:

Brabeckstraße wird bis Herbst 2021 zur Einbahnstraße

Mehr Nachrichten aus Kirchrode

Mehr Nachrichten aus Bemerode

Von Jacqueline Hadasch

Die Vorwürfe vor Gericht klingen monströs: Hat die 44-jährige Andrea K. ihre Tochter in Burgwedel in einen Hundekäfig gesperrt, mit einem Elektro-Hundehalsband gequält und fast nackt im Wald ausgesetzt? Die Angeklagte bestreitet die meisten Vorwürfe am ersten Verhandlungstag.

23.09.2019

Der bisher namenlose Platz an der Stadtbahnendhaltestelle in Hannover-Misburg heißt künftig Platz der Begegnung. Am 22. Oktober steigt dort eine Einweihungsfeier. Auch das langersehnte Toilettenhäuschen soll dann in Betrieb gehen. Doch nicht alles ist optimal: Ein Bürger klagte in der Fragestunde über den Zustand des Platzes.

23.09.2019

Ein 13-jähriger Fußballspieler aus Lehrte ist bei der Partie gegen den TSV Burgdorf durch Schläge und Tritte schwer verletzt worden. Damit ist ein neuer Tiefpunkt im Jugend- und Amateurfußball erreicht. Gewalt auf den Plätzen in der Region Hannover ist allerdings keine Seltenheit.

23.09.2019