Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Nach Umbau: Sind die Bürgersteige an der Goethestraße zu schmal?
Nachrichten Hannover Nach Umbau: Sind die Bürgersteige an der Goethestraße zu schmal?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:50 14.07.2019
Tische, Bänke und Blumenkübel wie hier an der Goethestraße sehen nett aus, lassen Fußwege aber oft sehr schmal werden. Quelle: Michael Zgoll
Anzeige
Mitte

Nachdem der Umbau der Goethestraße weitestgehend abgeschlossen ist, haben sich auch die an dieser Straße ansässigen Gewerbetreibenden neu sortiert. Dies führe jedoch dazu, so heißt es in einer Anfrage der CDU-Fraktion im Bezirksrat Mitte, dass die Bürgersteige für Fußgänger an manchen Stellen sehr schmal geworden seien. Tische und Bänke sowie Blumenkübel und Auslagen beanspruchen oft viel Raum. Die Christdemokraten wollten wissen, für wie viele Geschäfte in diesem Beritt eine Genehmigung zur Außenbewirtschaftung erteilt worden ist und ob die Stadt die Einhaltung der gültigen Vorschriften kontrolliert.

Wie es in der Antwort der Verwaltung heißt, wurde für knapp 20 Läden eine Sondernutzungserlaubnis erteilt oder sei noch in Arbeit. Die meisten Genehmigungen – elf an der Zahl – wurden für die Lange Laube erteilt, es folgen die Goethestraße mit fünf und die Münzstraße mit drei Genehmigungen. Die bewilligten Flächen schwanken zwischen sechs und 83 Quadratmetern. Hinzu kommen drei Warenbänke an der Langen Laube und zwei an der Goethestraße; hier sind die Flächen mit einem Quadratmeter bis zu 15 Quadratmetern deutlich kleiner.

Gemäß der städtischen Sondernutzungssatzung muss für Fußgänger eine Gehwegbreite von zwei Metern frei gehalten werden. Die Einhaltung der Vorschriften, teilte die Verwaltung mit, werde „im Rahmen der personellen Möglichkeiten“ kontrolliert. Stelle die Stadt einen Verstoß fest, veranlasse sie einen Rückbau. Ordnungswidrigkeits- oder Strafverfahren seien bisher nicht eingeleitet worden.

Von Michael Zgoll

Eine 79-jährige Radfahrerin ist in Hannover-Mittelfeld von einem Auto erfasst worden und hat dabei leichte Verletzungen erlitten. Eine 22-jährige Autofahrerin hatte ihr offenbar die Vorfahrt genommen. Nun sucht die Polizei Zeugen.

14.07.2019

Der Straßenverkehr für Fußgänger und Radfahrer in Hannover soll sicherer werden, fordert SPD-Oberbürgermeisterkandidat Marc Hansmann. Um das zu erreichen, hat er mehrere Vorschläge – unter anderem geänderte Ampelschaltungen und mehr Tempo-30-Zonen.

14.07.2019

So lustig kann das Leben in Hannover sein: In der täglichen Kult-Glosse „Lüttje Lage“ erzählen HAZ-Autoren von den skurrilen, absurden und bemerkenswerten Erlebnissen des Alltags. Heute: Fristen sind nur Vorschläge.

14.07.2019