Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Räder von Mobike stehen Kopf in Hannover
Nachrichten Hannover Räder von Mobike stehen Kopf in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:36 11.04.2019
Rätselhafte Wendung: Mehrere Leihräder von Mobike stehen auf dem Kopf. Quelle: privat
Hannover

Mehrere Mobike-Leihräder stehen neuerdings Kopf in Hannover, Fotos von mindestens vier umgedrehten Fahrrädern liegen der HAZ vor. Unter anderem an der HDI-Arena zeigen die Reifen in die Luft, allein in Ricklingen sollen sechs Mobikes umgedreht worden sein, auch in Linden haben unter anderem in der Limmerstraße Mobike-Räder sprichwörtlich eine Verkehrswende gemacht. Was dahinter steckt, ist allerdings noch völlig unklar. Ist es eine spaßige Guerilla-Aktion oder einfach Vandalismus oder gar eine besondere Variante von Streetart?

Bei Mobike selbst hört man auf Anfrage zum ersten Mal vom neuen Trend aus Hannover. „Das waren sicher irgendwelche Spaßvögel“, sagt Sprecherin Beate Overbeck. „Eigentlich funktioniert unser Angebot in Hannover sehr gut und unser Team leistet hervorragende Arbeit.“ Größeren Schaden scheinen die Fahrräder nach ersten Erkenntnissen nicht davongetragen zu haben, allerhöchstens könnte ihnen das Kettenfett etwas in den Lenker gestiegen sein.

Vorgänger Obike mehrfach Vandalismus-Ziel

Mobike-Vorgänger Obike hingegen hatte früher mehrfach mit Vandalismus zu kämpfen. Vor allem in München hatte der Leihrad-Anbieter aus Singapur damit zu kämpfen. Die Räder wurden unter anderem in Bäume oder sogar in die Isar geworfen, auch in Hannover gab es kleinere Vorfälle. Aus der bayrischen Landeshauptstadt zog sich Obike im März 2018 zurück. Im Sommer meldete das Unternehmen insgesamt Insolvenz an.

Von pah

Am 26. Mai wählen vier Kommunen neue Bürgermeister. Doch unter 21 Kandidaten sind nur zwei Frauen. Woran liegt das?

14.04.2019

Trickbetrüger haben sich in Hannover seit Jahresbeginn bereits 85 Mal als Handwerker oder Polizisten ausgegeben. Dabei erbeuteten sie Geld und Schmuck im Wert von 250.000 Euro. Am Mittwoch ereignete sich der bereits vierte Fall binnen einer Woche. Die Polizei weist daher erneut auf die Gefahren hin.

11.04.2019

Wegen der Osterfeiertage verschieben Aha und Remondis die Abfuhrtermine für Müll, gelbe Säcke und Altpapier. Betroffen ist auch die Woche nach Ostern.

14.04.2019