Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover SPD-Kulturforum ist für neues Fenster
Nachrichten Hannover SPD-Kulturforum ist für neues Fenster
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:29 28.01.2019
Die Marktkirche soll ein Fenster von Markus Lüpertz bekommen. Quelle: Riemann/Montage
Hannover

Das Kulturforum der Sozialdemokratie macht sich dafür stark, in der Marktkirche das umstrittene Buntglasfenster des Künstlers Markus Lüpertz zu installieren. Lüpertz sei ein Künstler, der „respektvoll mit der Kirchbaugeschichte umzugehen weiß“, heißt es in einem Brief des Kulturforums an Georg Bissen. Der in Japan lebende Stiefsohn und Urheberrechtserbe des Nachkriegsarchitekten Dieter Oesterlen hat sich gegen das Fenster ausgesprochen. Ob der Entwurf, der neben einer stilisierten Luther-Figur fünf große Fliegen zeigt, dennoch installiert wird, ist unklar.

In dem Brief heißt es, Lüpertz zolle der Tradition der Marktkirche Respekt und entspreche damit ganz den Absichten Oesterlens. Der Nachkriegsarchitekt werde „gröblich missverstanden, wenn sein Bauwerk entgegen jeder Kirchbautradition nicht eine lebendige Fortschreibung erfahren dürfe“. Altkanzler Gerhard Schröder will der Marktkirche das Fenster schenken, das rund 150 000 Euro kosten soll. Der Entwurf hat bereits kontroverse Diskussionen ausgelöst. „Vortrefflicher kann ein Geschenk für das Kirchengebäude nicht sein, weil es die Architekturleistung von Oesterlen nicht schmälert, sondern im Gegenteil noch überhöht“, heißt es im Schreiben des Kulturforums.

Von Simon Benne

Ausbildungs- und Jobmessen für Schüler gibt es viele. Auf den Veranstaltungen zeigt sich wie schwer es für einige Unternehmen ist, geeigneten Nachwuchs zu rekrutieren.

31.01.2019

In zentraler Lage gibt es für Obdachlose jetzt 16 neue Schlafplätze in Hannover: Die Caritas öffnet ihr Haus am Leibnizufer für die Dauer der kalten Temperaturen rund um die Uhr.

28.01.2019

Die Polizei Hannover sucht zwei Einbrecher, die am Sonnabend versucht haben, in ein Reihenhaus im Stadtteil Bothfeld einzusteigen. Als eine Anwohnerin die Täter ansprach, ergriffen diese die Flucht. Laut Polizei wird derzeit im Bezirk Bothfeld-Vahrenheide verstärkt eingebrochen.

28.01.2019