Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover IGS Büssingweg soll Vierfeldhalle bekommen
Nachrichten Hannover IGS Büssingweg soll Vierfeldhalle bekommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:47 29.07.2019
Gerade haben die aktuellen Abiturienten ihren Abschluss gemacht. Nun wird die IGS Büssingweg vierzügig. Quelle: Samantha Franson (Archiv)
Anzeige
Vahrenwald

Gerade hat der erste Abiturjahrgang der gemeinsamen Oberstufe von IGS List, IGS, Büssingwegund IGS Vahrenheide/Sahlkamp an der IGS Büssingweg das Reifezeugnis abgelegt. Der Bezirksrat Vahrenwald-List hat allerdings längst schon die Zukunft der Gesamtschule im Blick. Die Stadt stellte in der jüngsten Sitzung den Sachstandsbericht zur baulichen Entwicklung der Schule vor. Denn eine Oberstufe hat die IGS zwar bereits seit einigen Jahren, jetzt allerdings wird erweitert: Die Schule wird fünfzügig, außerdem soll eine Vierfeldsporthalle errichtet werden statt wie zunächst geplant eine kleinere Variante.

Erweiterung schon 2022/23?

Die Stadt plädiert zudem dafür, die IGS Büssingweg bereits zum Schuljahr 2022/23 im Sekundarbereich I um jeweils einen Zug zu erweitern. Die Plätze an den weiterführenden Schulen im Stadtgebiet werden in ein paar Jahren eng. Die Planungsphase ist bereits so gut wie abgeschlossen, Bauanträge für die Erweiterungsflächen werden 2020 gestellt. 2022 soll dann mit den Neubauten begonnen werden, die Stadt plant die Fertigstellung für 2024. Schulleiter Eberhard Dobezal ist zwar ein wenig skeptisch was diesen Termin betrifft, ansonsten aber sehr zufrieden mit Planung und Ablauf der Arbeiten. Es habe Lehrer und Schülerworkshops gegeben, und die Stadt habe eng mit der IGS zusammengearbeitet – für eine „möglichst perfekte neue Schule“.

„Halle wird das Herz der Schule“

Künftig werden die Schulgebäude Richtung Melanchthonstraße verdichtet. Aber auch Vorplatz und Außenraum sollen vor allem mit viel Grün neu gestaltet werden. Die vor wenigen Jahren entstandene Mensa soll in den Neubau integriert werden, zudem wird das gesamte Entree der Schule neu konzipiert. „Die Halle wird das Herz der Schule, eine strategische Mitte für das gesamte Schulleben“, erläuterten Vertreter des zuständigen Architekturbüros. Über drei Ebenen ist der Eingangsbereich dann das Zentrum der IGS. Wände werden zur Mitte geöffnet, Innenarchitekten gestalten das Schulinterieur, es werden Außensportmöglichkeiten und Erweiterungsflächen vorgehalten.

Schulleiter Dobezal findet es ein wenig bedauerlich, dass in Hannover das Verhältnis 30 Schüler auf 64 Quadratmeter in den Klassen gewissermaßen „in Beton gemeißelt“ ist. Der Ursprungsplan sei ein anderer gewesen, „aber damit können wir arbeiten“, so Dobezal. Er hoffe nur, dass das neue Gebäude noch vor seinem Ruhestand bezogen werden könne.

Mehr zum Thema:

Die IGS Büssingweg will Wildbienen anlocken

Schüler bringen Teehasen zum Nicken

Von Susanna Bauch

Nach acht Jahren hat der frühere Bundesvorsitzende der Piraten, Carsten Sawosch, die Partei verlassen. Der 51-Jährige sucht eine neue politische Bleibe, er will sich in Hannover engagieren. Nur die AfD schließt er als neue Heimat aus.

29.07.2019

Dieser Montag gilt als Erdüberlastungstag – ab Dienstag lebt die Menschheit ökologisch betrachtet auf Pump. In Hannover warben mehr als 300 Demonstranten mit einer Menschenkette für eine deutlich stärkere Reduzierung von Treibhausgasen als bisher.

29.07.2019

Die Kliniken in Hannover legen den Krankenkassen immer öfter überhöhte Rechnungen über die Behandlung der Patienten vor. Der Medizinische Dienst der Krankenkassen nennt jetzt erstmals Zahlen.

29.07.2019