Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Hannovers Aktivpass wird immer beliebter
Nachrichten Hannover Hannovers Aktivpass wird immer beliebter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:46 26.05.2017
Von Andreas Schinkel
Hannovers Aktivpass wird immer beliebter Quelle: Becker
Anzeige
Hannover

Zum Vergleich: Vor drei Jahren wurde die Rabattkarte nur rund 75 000-mal vorgezeigt, eine Steigerung um 20 Prozent. Dabei ist die Zahl der ausgestellten Rabattkarten mit rund 100 000 seit drei Jahren in etwa gleich geblieben.
Den Aktiv-Pass können Menschen mit geringem Einkommen beantragen, etwa Bezieher von Hartz IV, Grundsicherung und Wohngeld. Sozialpolitisches Ziel ist, dass auch arme Hannoveraner am kulturellen Leben der Stadt teilnehmen können.

Wirtschaftsdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette (Grüne) hat in der jüngsten Ratssitzung aufgelistet, für welche Aktivitäten der Aktiv-Pass besonders gern genutzt wird. Ganz oben steht der Eintritt in städtische Bäder, dahinter rangieren Angebote von Unternehmen, die sich die Ermäßigung nicht von der Stadt erstatten lassen, etwa das Sea Life, Hannover 96 und das Geschäft Fairkauf. Insgesamt 16 Einrichtungen in Hannover verzichten auf städtische Subventionen und gleichen den Differenzbetrag mit eigenen Mitteln aus. „Wir werden uns bemühen, weitere Akteure der Stadtgesellschaft für dieses soziale Engagement zu gewinnen“, sagt Tegtmeyer-Dette. Zudem stocke die Stadt in diesem Jahr den Etat für Aktiv-Pass-Rabatte um 50 000 Euro auf.

Anzeige

Beliebt bei den Aktiv-Pass-Inhabern sind Hannovers Theater. Gut 13 Prozent der im vergangenen Jahr genutzten Rabattkarten wurden an Theaterkassen vorgezeigt. Weniger beliebt sind Museen, Kunstverein und Herrenhäuser Gärten, ebenso der städtische Ferienservice.

Andreas Schinkel 26.05.2017
Simon Benne 25.05.2017