Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover So geht es Hannovers erstem Millennium-Baby heute
Nachrichten Hannover So geht es Hannovers erstem Millennium-Baby heute
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 01.01.2018
Deutschland, Hannover 12.12.2017 Carla Fitting Cafe Mezzo (Pavillon) Treffen mit dem ersten Jahrtausendbaby (mittlerweile knapp 18) Carla Fitting. Foto: Villegas Quelle: Villegas
Anzeige
Hannover

 Zum Jahreswechsel sollte Carla eigentlich noch nicht zur Welt kommen.  Den Geburtstermin für ihr erstes Kind hatten die Ärzte von Angela Fitting für den 9. Januar 2000 errechnet. Doch Carla kündigte sich bereits in den Morgenstunden des 31. Dezember 1999 an. Um sechs Minuten nach Mitternacht dann die gute Nachricht aus dem Kreißsaal des Henriettenstiftes in Kirchrode: Hannovers erstes Baby im neuen Jahrtausend ist gesund gelandet.

Eigentlich hätte Carla ein Regions-Baby werden sollen. Ihre Familie lebte  in Großburgwedel, „aber im Krankenhaus dort war nicht sicher, ob die Kindernotfallstation über die Feiertage auch besetzt war, da habe ich mich für  Hannover entschieden“, sagt Angela Fitting. Mit dem Ergebnis, dass auch im neu-Bethesda die entsprechende Station am 1.1.2000 geschlossen war und das Baby auf die Bult musste. Die ersten offiziellen Fotos von Carla konnten daher erst Tage später gemacht werden, „ich lag noch einige Zeit zur Beobachtung in der Kinderklinik“, erzählt Carla, die nun kurz vor ihrem 18. Geburtstag steht. Ihre Eltern seien  durchaus ein wenig beunruhigt gewesen, als die Wehen zum Jahresende einsetzten. „Es wurde ja ein Chaos vor allem bei  der Computerumstellung befürchtet, da hatten wir schon ein mulmiges Gefühl“, erinnert sich Angela Fitting. Dann hat aber alles reibungslos geklappt, besondere Millenniums-Baby-Präsente gab es allerdings nicht.  „Das war uns ohnehin egal, Hauptsache alle gesund“, meinen Mutter und Tochter. 

So berichtete die HAZ in ihrer ersten Ausgabe des Jahres 2000 am 3. Januar. Doch weil sie sich im Henriettenstift mit einer Infektin plage, gab es zunächst kein Foto von Carla. Stattdessen hier zu sehen: Selma Aydogan und Sohn Enes, der elf Minuten jünger als Carla ist. Quelle: Carla Fitting

Carla hat schließlich nur ihre ersten Lebensjahre in Hannovers Oststadt verbracht, dann zog die Familie auch aus beruflichen Gründen nach Stade. „Ich komme aber trotzdem regelmäßig her, weil mein Vater hier noch lebt“, betont Carla. Und weil in Stade eben doch nicht so viel los ist, wie in der Landeshauptstadt. Am Sonntag feiert die Abiturientin nun nicht nur den Jahreswechsel sondern auch ihre Volljährigkeit. „Es ist schon toll am Geburtstag immer frei zu haben, aber an Silvester geht der persönliche Tag dann auch gern mal unter“, meint Carla. Mit zwei Jahren ist sie – noch an der Hohenzollernstraße - mitten in der Nacht von den Raketen aufgewacht und dachte, das sei ein Geburtstags-Spezial zu ihren Ehren. „ In diesem besonderen Jahr wird mit Freundinnen reingefeiert, die sich sicher alle was Tolles einfallen lassen.“

Aus Hannovers Millennium-Baby ist längst eine attraktive junge Frau mit zahlreichen Interessen geworden. Sport steht ganz oben an, neben den Freundinnen und der Schule. „Also ich gehe gerne zur Schule und bin durchaus ehrgeizig“, erzählt Carla, die vor allem Mathe und Politik liebt.  Der zu erwartende Abi-Schnitt liegt dann auch nah an der Bestnote, das Studienziel heißt Medizin. „Dabei kann ich mir auch gut vorstellen, in Richtung Neurologie und Forschung zu gehen, strukturiert denken kann ich“, betont die Schülerin. Und Hannover als Studienort wäre auch nicht schlecht, „näher an Stade solte mein Studienplatz dann aber nicht liegen.“ Die junge Frau zieht es eher weiter weg von Zuhause, „ich möchte vor allem unabhängig sein.“ Mit dem Führerschein in der Tasche kann sie ab kommender Woche ihren Radius per Auto ein wenig erweitern.

Während der Schulzeit war sie bereits in Kanada, es soll nicht der letzte Auslands-Aufenthalt gewesen sein. Darüber hinaus gehören Poetry Slam, Gedichte schreiben und Sport zu Carlas Leidenschaften. Einen Halbmarathon hat sie bereits absolviert, für Sommer 2018 plant sie dann die doppelte Strecke. „Der Hannover-Marathon wäre auch ein tolles Ziel, aber da stecke ich noch in den Abiprüfungen.“  Grundsätzlich hat Carla kaum eine Möglichkeit ausgelassen, etwas Besonderes mitzumachen – sei es bei Jugend debattiert, Poetry Slams oder mit einem Praktikum im Bundestag in Berlin. Hannovers Millenniumsbaby ist eine selbstbewusste und offene junge Frau geworden, mit vielen Interessen und ehrgeizigen Plänen. Und auch wenn sie jetzt in Stade lebt, fühlt sie sich als Großstadtkind. „Hannover ist schon eine tolle Stadt mit vielen Attraktionen. Vielleicht kann ich irgendwann wieder hier leben.“ Vorher wird allerdings erstmal die Volljährigkeit gefeiert – der 1.1.2000, 0.06 Uhr, ist dann 18 Jahre her.

Von Susanna Bauch

In den vergangenen Jahren zogen immer mehr Menschen nach Hannover, jetzt flacht die Wachstumskurve ab. Das liegt auch an höheren Wohnungspreisen. Das Rathaus spricht von einer „veränderten Dynamik“. 

29.12.2017

Ein 73-Jähriger hat am Donnerstagabend in einer Kneipe in der Innenstadt von Hannover randaliert. Der betrunkene und schwergewichtige Mann griff sowohl Gäste als auch Polizisten im Extrablatt an der Grupenstraße an.

28.12.2017
Hannover Abhöraktion vor Niedersachsenderby - Polizei rechtfertigt Überwachung von 96-Anhängern

Vor dem brisanten Derby gegen Eintracht Braunschweig in Hannover hat die Polizei im April 96-Anhänger observiert und abgehört. Die Aktion sei im Rahmen der Gefahrenabwehr erfolgt und könnte auch in Zukunft wieder geschehen, sagt die Polizei.

31.12.2017