Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Schützenausmarsch: Mehr als 12.000 ziehen bei Sommerhitze durch Hannover
Nachrichten Hannover Schützenausmarsch: Mehr als 12.000 ziehen bei Sommerhitze durch Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 03.07.2019
Der Schützenausmarsch in Hannover. Quelle: Wallmüller/dpa (RND-Collage)
Anzeige

Es gibt Traditionen, die gibt man auch bei hohen Temperaturen nicht auf: Als die Bruchmeister  Torben Völksen, Johannes Schnabel, Dominik Bulitta und Clemens Kivelitz gestern mit ihren Standarten auf den Schützenplatz zogen, da waren sie bereits fast vier Stunden durch die  Mittagshitze marschiert, aber hatten noch nicht ein Stück ihrer traditionellen Kleidung abgelegt: Nicht die schwarzen Fracks, nicht die Zylinder, auch nicht die weißen Handschuhe. Keine Selbstverständlichkeit, denn Hannover erlebte am Sonntag einen hochsommerlichen Schützenausmarsch: 12.000 Teilnehmer zogen bei über 30 Grad Celsius auf der 3,5 Kilometer langen Strecke durch die Innenstadt entlang an der Oper, dem Ballhof und dem Landtag.

Mit dem Kommando „Im Doublierschritt: Marsch!“ hatte Hannovers Schützenpräsident Paul-Eric Stolle pünktlich um 10 Uhr den Festumzug in Gang gesetzt. Rund 140.000 Zuschauer zählten die Organisatoren optimistisch am Sonntag entlang der Strecke – rund 60.000 weniger als im vergangenen Jahr.

Die Frage der passenden Kleidung zog sich durch den gesamten Festzug. So ließen einige Schützen das Jackett zuhause und marschierten im weißen Hemd und mit Hut, so wie etwa der Musikzug der Bürger-Schützen aus Linden oder der Musikzug Ilten. Andere hielten sich dagegen an die traditionelle Kleiderordnung wie der Schützenverein Ronnenberg, der weder auf das grüne Jackett, noch auf die Krawatte oder die Handschuhe verzichtete. „Das sieht sonst nicht einheitlich aus“, sagte der Erste Vorsitzende Jürgen Fitz. Und als Mittel gegen die Hitze wehte immerhin ein lauer Wind und es gab reichlich Wasser.

Trinkwasserversorgung an der Strecke

 Entlang der Strecke hatte die Feuerwehr mehrere Trinkstationen eingerichtet. So wie Gabi Wauge von der Lindener Feuerwehr, die dafür sorgte, dass auf dem Tisch ihrer Station immer genug gefüllte Becher standen. „Das ist ganz wichtig bei dem Wetter und das machen wir gerne“, sagte sie. Und das zeige sich auch in der Reaktion der Menschen. „Die Leute sind sehr dankbar, es ist fantastisch.“ 

Einige Hitzeopfer gab es allen Bemühungen zum Trotz dann doch: Vier Personen wurden nach Angaben des Deutschen Roten Kreuzes vom Umzug in ein Krankenhaus gebracht, weitere 72 von Sanitätern versorgt. Keine ungewöhnlichen Zahlen angesichts der Menschenmenge und der Temperaturen, sagte DRK-Einsatzleiter Florian Peters. Nach Ende des Umzugs stieg die Zahl der Patienten dann noch an. „Die Leute sitzen auf dem Schützenplatz in den aufgeheizten Zelten, die Luft ist stickig – da haben wir gut zu tun“, so Peters. Es gebe für die Sanitäter „50 Prozent mehr Menschen zu versorgen“ als in anderen Jahren, schätzt der Einsatzleiter drei Stunden nach Ende des Umzugs

Insgesamt wurden elf Personen ins Krankenhaus gebracht und 130 versorgt.

Galerie: Die besten Bilder

"Im Doubliertritt, Marsch!" - und schon setzen sich die Schützen in Bewegung. Das sind die schönsten Bilder vom Schützenausmarsch 2019. 

OB-Kandidaten marschieren mit

Ebenfalls ihren festen Platz im Umzug hat die städtische Prominenz. Ganz vorne mit dabei war in diesem Jahr Ministerpräsident Stephan Weil, der in Jackett und Krawatte, mit Strohhut und Niedersachsenfahne mitmarschierte. Auch die Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl Marc Hansmann (SPD), Eckhart Scholz (CDU) und Belit Onay (Grüne) nahmen am Ausmarsch teil.

Viel Aufmerksamkeit bekam auch der Stargast der Gaypeople-Gruppe „Zielsicher bunt“, Lilo Wanders. Der TV-Star nahm in einem offenen Opel-Kadett-Oldtimer an dem Umzug teil. Außerdem waren 30 Schützenvereine aus ganz Deutschland, Musikzüge unter anderem aus Lübeck und dem bayerischen Gelting und zwölf Majestäten wie die Schneverdinger Heidekönigin und die Wurzelkönigin aus Bardowick mit dabei. 

Zuschauer sind begeistert

Die Zuschauer gefiel es –sie genossen den Umzug vom Straßenrand und meistens von einem Schattenplatz aus. Laila Kuhns und ihre Freunde sind zum vierten Mal dabei. „Angefangen hat alles mit einem Bier am Straßenrand“, erzählt ihr Freund Karl. „Jetzt haben wir schon einen Tisch und ein Bierfass“, sagt Laila. Nächstes Jahr wollen sie dann auf jeden Fall noch einen Schirm dazunehmen, ergänzt Nadine, die extra aus Burg bei Magdeburg angereist ist. „Wir steigern uns einfach von Jahr zu Jahr“, sagt Stephanie und lacht.

Zum ersten Mal sind Sissy Gereke und Tizian Hahn aus der Nähe von Hildesheim als Pärchen auf dem Schützenausmarsch dabei. „Ich bin schon einmal mitgelaufen und bestimmt schon fünf Mal hier gewesen“, sagt Sissy. Für ihren Freund Tizian ist es das erste Mal. „Es lohnt sich auf jeden Fall dabei zu sein“, meint er.

Positive Bilanz des Schützenfestauftakts

Wichtiges Utensil für viele Teilnehmer ebenso wie für Zuschauer des Umzugs waren Regenschirme: Sei es als Schutz gegen die Sonne, als auch zum Auffangen der Bonbons, die von den rund 30 Umzugswagen aus geworfen wurden. Auch die HAZ war mit einem Wagen im Festumzug beteiligt –stilecht mit einem Miniaturmodell des Anzeiger Hochhauses. 

Am Ende zeigte sich Schützenpräsident Paul-Eric Stolle mit dem Verlauf des Umzugs zufrieden: „Es ist gut gelaufen. Wir hatten genügend Schatten und wir hatten genügend Wasser.“ Dass in diesem Jahr allerdings rund 60.000 Zuschauer weniger an der Strecke standen als 2018, bedauert Stolle. „Aufgrund des Wetters haben sich wohl einige dafür entschieden, lieber zum Badesee zu fahren.“ Auch Hannovers Erste Stadträtin Sabine Tegtmeyer-Dette zog eine positive Bilanz des Schützenfestauftakts: „Der Schützenausmarsch war wieder ein besonderes Highlight“. 

Nach der offiziellen Eröffnung des Schützenfestes am Freitag hat Hannover nun auch einen gelungenen Höhepunkt der zehntägigen Feier erlebt. Das Fest geht noch bis zum 7. Juli. Alle Infos, Berichte, Bilder und Videos finden Sie hier auf der HAZ.de-Themenseite.

Vom Schützenumzug berichteten: 

Lisa Neugebauer, Sebastian Stein, Laura Ebeling, Andreas Voigt, Cecelia Spohn, Janik Marx (Autoren)

Samantha Franson, Katrin Kutter, Rainer Dröse, Michael Wallmüller (Fotos)

Der Liveticker zum Nachlesen:

  • Die letzten Gruppen kommen auf dem Schützenplatz an, wir beenden jetzt den Live-Ticker und bedanken uns für das Interesse.
  • Hinter den Schützen, Kapellen und Spielmannszügen wird aufgeräumt: Die Wagen von aha sorgen am Ende für Sauberkeit auf der Strecke.
  • 30.06.19 11:45
    Gunda Pollok-Jabbi und Gerold Heppner waren zum ersten Mal beim Schützenausmarsch dabei, saßen auf der Tribüne vor dem Schützenplatz und sind ganz begeistert. „Es ist bewundernswert wie viele Menschen sich in Vereinen engagieren“,findet Gunda Pollok-Jabbi.
  • 30.06.19 11:41
    Die vier Bruchmeister haben als Letztes den Schützenplatz erreicht.
  • 30.06.19 11:36
    Die Vielfalt und die Begeisterung während des Ausmarsches haben Gabiele und Michael Glatte kurz vor den Schützenplatz gelockt. Seit sieben Jahren sind die Garbsener zum ersten Mal wieder zum Ausmarsch gekommen - und bereuen es nicht.
  • 30.06.19 11:36
    Die Becher an den Wasserstationen sind ausgegangen - macht nichts. Die Feuerwehr verteilt trotzdem noch Wasser aus Schläuchen. Egal ob in die Pfandflasche, auf die Arme, auf den Kopf oder in die Mütze.
  • 30.06.19 11:35
    Kurz vor Schluss geht es vor dem Gilde-Tor nochmal artistisch zu.
  • 30.06.19 11:34
    Als einer der letzten Vereine losgezogen, jetzt gleich im Ziel am Schützenplatz: Die Schützengesellschaft Ronnenberg.
  • 30.06.19 11:33
    Vor dem Einzug auf den Schützenplatz staut es sich.
  • 30.06.19 11:30
    Die Kleingartenvereine aus Hannover ziehen auch zusammen beim Schützenausmarsch mit - im Bienenkostüm haben sie es bis kurz vor den Schützenplatz geschafft.
  • 30.06.19 11:27
    Der Musikzug Ilten hat den Schützenplatz fast erreicht.
  • 30.06.19 11:24
    Bis hierhin und nicht weiter: Der Umzug lässt sich am besten aus dem Schatten beobachten, so wie hier am Kröpcke.
  • 30.06.19 11:21
    Der erste hannoversche Cherleaderverein gibt ein paar seiner artistischen Künststücke vor der Tribüne am Schützenplatz zum besten.
  • 30.06.19 11:18
    Gute Stimmung am Waterlooplatz. Doch auch hier gilt vorbildlich: Wenn ein Rettungswagen kommt, wird Platz gemacht und eine Rettungsgasse gebildet.
  • 30.06.19 11:15
    Nächster Halt: Schützenplatz. Die Üstra ist heute mit ihrem Null-Emissions-Sonderbus unterwegs.
Tickaroo Liveblog Software

In Laatzen legt die Hitze die Stadtbahn lahm: Weil im Ortsteil Grasdorf aufgeweichtes Bitumen in die Schienen gelaufen ist, setzt die Üstra auf einem Teilstück der Linie 2 bis auf Weiteres Busse als Ersatz ein.

03.07.2019

Das Traditionsunternehmen wurde bereits vor zwei Jahren an Pharmakonzern verkauft, jetzt ist aus wirtschaftlichen Gründen am 1. November Schluss. Kräuter Kühne auf der Lister Meile schließt.

03.07.2019

Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei größeren Gruppen in der Nacht zu Sonntag in der Südstadt ist ein 22-Jähriger verletzt worden. Warum die beiden Gruppen auf der Hoppenstedtwiese aneinandergeraten sind, ist noch nicht bekannt.

30.06.2019