Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Hannover erlebt heißesten 25. Juni seit Beginn der Wetteraufzeichnungen
Nachrichten Hannover Hannover erlebt heißesten 25. Juni seit Beginn der Wetteraufzeichnungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 28.06.2019
Viel trinken, nicht so viel in der Sonne toben: Hannover präpariert sich für die Hitzewelle. Quelle: Villegas
Anzeige
Hannover

Hannover ächzt unter einer Hitzewelle – und tatsächlich erreichen die Temperaturen Rekordhöhen. Dieser 25. Juni ist nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes der heißeste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Um 17 Uhr registrierte der Wetterdienst in der Stadt eine Temperatur von 33,1 Grad. Die höchste Temperatur, die in den vergangenen Jahrzehnten am 25. Juni in Hannover gemessen wurde, lag bei 30,7 Grad im Jahr 1976.

Anzeige

Juni ist heißer als üblich

Der gesamte Juni ist in Hannover deutlicher heißer als in den vergangenen Jahren – nach Einschätzung des Deutschen Wetterdienstes wird es wahrscheinlich der wärmste Juni seit Beginn der Wetteraufzeichnungen 1881. Schon jetzt liegt der mittlere Temperaturwert um 3,9 Grad über dem mittleren Juni-Wert aus den vergangenen Jahren. „Das ist sehr viel“, sagt Meteorologe Michael Bau vom Wetterdienst. Auch die Niederschlagsmenge falle deutlich geringer aus als im Juni üblich.

Abkühlung erwartet

Immerhin kühlt es sich nach Auskunft des Wetterdienstes in den kommenden Tagen etwas ab. Schon am Mittwoch weht ein frischer Nordostwind, die Temperatur erreicht etwa 32 Grad. Am Donnerstag ziehen Wolken auf, die Temperatur sinkt auf 25 Grad. Zum Wochenende wird es wieder heißer, die Temperaturen erreichen am Sonntag, dem Tag des Schützenausmarsches, bis zu 33 Grad.

Vom absoluten Hitzerekord ist dieser 25. Juni aber noch weit entfernt. Den Temperaturrekord hält weiterhin der 21. August des Jahres 1943 mit 38,0 Grad.

Von Andreas Schinkel