Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Ein Beispiel, das nicht Schule machen sollte
Nachrichten Hannover Ein Beispiel, das nicht Schule machen sollte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 29.01.2018
IGS Südstadt. Quelle: Frank Wilde
Anzeige
Hannover

 Seit Jahren klagen Eltern und Schüler zu Recht über beengte Klassenzimmer, stinkende Schultoiletten und Physikräume aus Opas Zeiten. Und jetzt wird die dringende Modernisierung einer Schule in der Südstadt gerichtlich gestoppt, weil eine Handvoll Anwohner Kindergeschrei und Elterntaxis befürchtet. Die Intoleranz der Nachbarn macht fassungslos, ebenso aber auch die abenteuerliche Begründung des Verwaltungsgerichts: In einem Wohngebiet „de luxe“ sorge ein Schulzentrum für „Gebietsunruhe“.  

Die Lebenswirklichkeit einer modernen Großstadt mit steigenden Schülerzahlen und höheren pädagogischen Anforderungen scheinen an der 4. Kammer des Verwaltungsgerichts vorbeigegangen zu sein. Es ist zu hoffen, dass die nächste richterliche Instanz mehr Weitblick beweist. Und die Stadtverwaltung muss dringend die Bebauungspläne in den Blick nehmen.

Von Andreas Schinkel

Der Ausbau der IGS Südstadt ist rechtswidrig, meint das Verwaltungsgericht Hannover. Das Schulzentrum  verstoße gegen den Charakter des Wohngebiets. Die wichtigsten Fragen und Antworten. 

29.01.2018
Hannover Traditionsgeschäft schließt - Kekshersteller Parlasca verlässt die City

Die Innenstadt hat einen Traditionsladen weniger: Der Kekshersteller Parlasca aus Burgdorf hat seinen Fabrikverkauf in der Niki-de-Saint-Phalle-Promenade geschlossen. In einer Notiz erklärte die Familie ihren Kunden die schwere Entscheidung.

29.01.2018

Die Polizei hat am Freitag insgesamt 21 Fernbusse und 31 Fahrer am ZOB in Hannover kontrolliert. Dabei mussten die Beamten 52 Verstöße ahnden – hauptsächlich, weil die Fahrer gegen Vorschriften wie die maximale Lenkzeit verstoßen hatten.

26.01.2018