Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Ehemaliger Hauptgüterbahnhof an Immobilienentwickler verkauft
Nachrichten Hannover Ehemaliger Hauptgüterbahnhof an Immobilienentwickler verkauft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 26.03.2019
Die riesige Bahnhofshalle ist zu fast 90 Prozent vermietet. Quelle: Heidrich
Hannover

Der ehemalige Hauptgüterbahnhof in der Nordstadt bekommt einen neuen Eigentümer. Das Immobilienunternehmen Aurelis verkauft das Areal am Weidendamm an die Beos AG, einen Entwickler von Unternehmensimmobilien. Die Übergabe an den Käufer vollzieht sich Mitte des Jahres. Die Mietverträge für den Feinkosthändler Andronaco sowie mehrere Sport- und Freizeitanbieter, die in den kommenden Wochen die Bahnhofshalle beziehen wollen, bleiben unverändert. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, nach Brancheninformationen bewegt sich der Preis zwischen 45 und 48 Millionen Euro.

Mietverträge bleiben bestehen

Aurelis hatte in den vergangenen Jahren ein Nutzungskonzept für die heruntergekommene Immobilie erarbeitet und viel Geld investiert. Die Bahnhofshalle wurde zur Hälfte abgerissen, um das riesige Gebäude handhabbar zu machen. Inzwischen ist die modernisierte Halle zu 88 Prozent vermietet. Die Mietlaufzeit beträgt 12 Jahre. Ankermieter ist der italienische Feinkosthändler Andronaco, der allein 3000 Quadratmeter bespielt. Zudem eröffnet in dem Gebäude eine Trampolin- und eine Kletterhalle sowie ein Fitnessstudio.

Neues Hotel entsteht

Der neue Eigentümer Beos hat sich entschieden, das neunstöckige Hochhaus an der Kreuzung Weidendamm/Arndtstraße, ebenfalls Teil des Bahnhofskomplexes, zu einem Hotel umzubauen. Bis 2021 sollen die Bauarbeiten beendet sein, das Hotel soll knapp 80 Zimmer bekommen.

Von Andreas Schinkel

Hannover Protest gegen Moia, Uber und Co. - Taxifahrer in Hannover streiken am Donnerstag

In einer langen Schlange und hupend wollen mehrere hundert Taxis am Donnerstag durch die Innenstadt rollen. Der Grund: Fahrer und Unternehmer fürchten aufgrund immer mehr privater Fahrdienste wie Moia und Uber um ihre Existenz.

29.03.2019

Rund 400 Besucher haben den Auftakt zur Bürgerbeteiligung für die Bebauung des Bumke-Geländes besucht. Er gestaltete sich zäh, weil einige unter ihnen die Ernsthaftigkeit des Verfahrens anzweifelten.

29.03.2019

Am Montag ist der Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt, Michael Roth, beim HAZ-Forum zu Gast. Es geht um Brexit, Leistungsschutzrecht und die Europawahl am 26. Mai.

26.03.2019