Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Stadtbahn aus fahrendem Auto beschossen?
Nachrichten Hannover Stadtbahn aus fahrendem Auto beschossen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:19 21.12.2017
Die Polizei sucht einen jungen Mann, der am Dienstag in Vahrenwald aus einem Auto heraus eine Stadtbahn beschossen haben soll. Quelle: Symbolbild
Anzeige
Hannover

 Die Polizei sucht einen 18 bis 25 Jahre alten Mann. Er soll am Dienstagabend in Vahrenwald aus einem fahrenden Auto heraus eine Stadtbahn beschossen haben. Zwei Fensterscheiben wurden beschädigt. Verletzte gab es zum Glück nicht.

Ein 24-jähriger war am Dienstag gegen 23.30 Uhr mit einer Stadtbahn in Richtung Langenhagen unterwegs. Zwischen den Haltestellen Vahrenwalder Platz und Dragonerstraße bemerkte er ein silberfarbenes Auto, das neben der Stadtbahn herfuhr. Der junge Mann am Steuer streckte plötzlich die Hand aus dem geöffneten Fenster der Fahrerseite und zeigte in Richtung Stadtbahn. Dann splitterte eine Scheibe hinter dem Zeugen. Der 24-Jährige verständigte den Fahrer, der die Bahn stoppte und die Polizei verständigte. Die Ermittler entdeckten vor Ort zwei etwa zwei Millimeter große Löcher in den Scheiben. Projektile wurden nicht sichergestellt.  Noch ist unklar, womit die Bahn beschossen wurde. Es ist nicht auszuschließen, dass er dafür entweder eine Luftdruckpistole oder eine Einhand-Zwille benutzt hat. Nach Angaben der Polizei waren die Insassen der Bahn nicht gefährdet.

Der Schütze hat kurze, blonde Haare, einen dunklen Teint und ein jung aussehendes Gesicht. Hinweise zu dem Täter nimmt die Polizeiinspektion Ost unter (0511) 109 2717 entgegen.

Von tm

Hannover Festnahme am Hauptbahnhof - Handtasche mit 2800 Euro gestohlen

Ein 58-Jähriger hat einer jungen Frau die Handtasche voller Bargeld gestohlen. Die Tasche wird wenig später wiedergefunden, doch die Tausende Euro fehlen. Die Polizei entdeckt den Dieb schließlich im Hauptbahnhof – mit der Beute.

20.12.2017

Auf der Vahrenwalder Straße ist ein Auto nach einem Unfall auf dem Dach liegengeblieben. Die Üstra muss auf der Linie 1 einen Schienenersatzverkehr einrichten.

20.12.2017

Schwere Verletzungen hat sich ein zehn Jahre alter Junge am Mittwochvormittag zugezogen, als anscheinend unvermittelt auf der Seestraße zwischen parkenden Autos auf die Straße lief und von einem Ford Ka erfasst wurde.

20.12.2017