Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Polizei kontrolliert Reisebusse am Zentralen Omnibusbahnhof in Hannover
Nachrichten Hannover Polizei kontrolliert Reisebusse am Zentralen Omnibusbahnhof in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 30.10.2019
Die Polizei kontrollierte auch stichprobenartig die Fahrgäste an Bord der Busse. Quelle: Symbol
Anzeige
Hannover

Die Polizei hat am Dienstagnachmittag auf dem Zentralen Omnibusbahnhof in Hannovers Innenstadt Reisebusse kontrolliert. Die sogenannte Spezialisierte Verfügungseinheit der Behörde überprüfte zwischen 13 und 17 Uhr insgesamt 13 Fahrzeuge und deren Fahrer mit Blick auf die Verkehrssicherheit, die Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten sowie der Beachtung der gültigen Vorschriften. Dabei haben die Beamten acht Fahrzeuge beanstandet.

Keine Genehmigung für Linienverkehr

In fünf Fällen wurden Verstöße an das zuständige Gewerbeaufsichtsamt gemeldet, die lediglich mit einem Bußgeld belegt werden. In einem weiteren Fall musste das verantwortliche Bundesamt für Güterverkehr eingeschaltet werden, weil ein ausländischer Fahrer betroffen war. In allen sechs Fällen ahndeten die Kontrolleure geringfügige Übertretungen der Ruhe- und Lenkzeiten. Bei zwei Bussen wurden zudem geringe Mängel an der Ausstattung der Fahrzeuge festgestellt.

Anzeige

Für zwei der Fernbusse konnten die Fahrer keine erforderlichen Genehmigungen für den Linienverkehr vorlegen. Deshalb leiteten die Beamten entsprechende Verfahren in die Wege. An Bord der kontrollierten Busse waren insgesamt 247 Fahrgäste. Auch die Passagiere wurden stichprobenartig überprüft. Verstöße ahndete die Polizei dabei nicht.

Die Behörde kündigte an, auch künftig Kontrollen am Zentralen Omnibusbahnhof vorzunehmen, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen.

Alle aktuellen Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Hannover lesen Sie hier in unserem Ticker.

Von tm

Anzeige