Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Kein Salz gegen Eis in Hannover
Nachrichten Hannover Kein Salz gegen Eis in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 22.01.2016
Während in Hemmingen mit Salz gestreut werden darf, müssen die Bürger in Hannover auf Splitt und Sand zurückgreifen. Quelle: dpa/Symbolfoto
Anzeige
Hannover

Das Salzverbot darf nur Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD) aufheben – auf Antrag von Winterdienstleister Aha.

Vornehmlich aus ökologischen Gründen wird der Salzeinsatz in Hannover streng limitiert. Vielen Bäumen und Büschen macht es arg zu schaffen, wenn ihre Wurzeln im Winter mit Salz zugeschüttet werden. Jedoch gibt es Ausnahmen vom Salzverbot. „Für bestimmte Gebiete haben wir eine Genehmigung, ein Solegemisch zu verteilen“, sagt Aha-Sprecherin Anke Voigt. Dazu zählen häufig benutzte Radwege und Hauptverkehrsstraßen. Grundsätzlich gelte aber der „differenzierte salzarme Winterdienst“.

Anzeige

Ob Eis und Schnee mit härteren Bandagen bekämpft werden müssen, leiten die Aha-Fachleute aus Wetterprognosen ab. „Sollte sich aufgrund unserer Wetterbeobachtungen herausstellen, dass Salz nötig wird, stellen wir einen Antrag beim Oberbürgermeister“, sagt Voigt. Der müsse sich dann rasch entscheiden. Wird das Streuverbot für Salz tatsächlich flächendeckend aufgehoben, dürfen auch die Hannoveraner Salz auf ihren Wegen verteilen. Der OB entscheidet dann in Abstimmung mit Aha, wann die Glätte wieder mit den herkömmlichen Mitteln bekämpft werden kann. „Es passiert äußerst selten, dass das Salzverbot in Hannover aufgehoben wird“, sagt die Aha-Sprecherin.

Von Andreas Zimmer und Andreas Schinkel

Jörn Kießler 22.01.2016
Simon Benne 19.01.2016
Hannover Warnung vor Betreten - Eisflächen tragen noch nicht
19.01.2016