Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Drama „Malak“ feiert Premiere im Astor
Nachrichten Hannover Drama „Malak“ feiert Premiere im Astor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:31 07.08.2019
Im Club 200 Ponies finden Dreharbeiten zum Film Malak statt. Regisseur Timo Hinkelmann (rechts) hier mit Hauptdarsteller Bunga Lopez. Quelle: Samantha Franson
Anzeige
Hannover

Das Drama „Malak“ feiert am Freitag, 9. August, Premiere. Gedreht wurde der Film von Regisseur Timo Hinkelmann in Hannover.

Der Film zeigt eine aus Mali stammende Familie, die im ersten Teil durch einen streng-gläubigen und gewalttätigen Vater, Baba (Lewis Lovely Asamoah), auseinander gerissen wird. Die Familie ist arm und durch Wettschulden des Vaters auf das Einkommen der Mutter aus ihrem Job im Waschsalon angewiesen. Der Jugendliche Kazim (Bunga Lopez) hat den Tod seines jüngeren Bruders Malak nicht verkraftet und driftet in das kleinkriminelle Milieu ab. Sowohl Kazim als auch die Familie erlangen durch die Religion wieder Stabilität. Man sieht, was der Islam anrichten und bewirken kann.

Träume, Ängste und Hoffnungen

Inspiriert wurde Hinkelmann von der zunehmenden Angst vor Fremden in der Gesellschaft. „Das Denken in Kategorien wie fremd und bekannt suggeriert Grenzen und Unterschiede, wo keine sind. Wir alle sind Menschen, Brüder und Schwestern, mit ganz ähnlichen Problemen, Träumen, Ängsten und Hoffnungen“, sagte er im großen HAZ-Interview.

Für die Filmpremiere am Freitag, 9. August, im Astor Grand Cinema gibt es noch Karten für 7 Euro. Nicht nur Regisseur Hinkelmann sondern auch die Darsteller von „Malak“ werden vor Ort sein. Anschließend soll der Film „Malak“ in ausgewählten Kinos starten.

Von Lisa Malecha

Eigentlich sollte eine Spedition aus Langenhagen Tchibo-Retouren nur transportieren. Doch offenbar hat die Firma diverse Produkte einfach weiterverkauft – an Privatleute und direkt von der Lkw-Rampe herunter. Jetzt landete der Fall vor Gericht, als Beweise sollen Filme und Fotos von Detektiven dienen.

07.08.2019

Ein 17-Jähriger sitzt seit Dienstag in Untersuchungshaft. Er soll gemeinsam mit Komplizen mindestens vier Supermärkte in Hannover ausgeraubt haben.

07.08.2019

Ein Teilerfolg für Anwohner und Lokalpolitiker: Statt einem Zebrastreifen zwischen den Geschäften an der Landwehrstraße, soll dort zukünftig laut der Verwaltung ein verengter Überweg entstehen. Dieser wird allerdings erst nach 2020 umgesetzt werden.

07.08.2019