Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Kirchen laden zu besonderen Gottesdiensten
Nachrichten Hannover Kirchen laden zu besonderen Gottesdiensten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:37 22.12.2017
Volles Gotteshaus: Die Marktkirche am Heiligabend. Quelle: Archivfoto: Körner
Anzeige
Hannover

Mehr als 400 Gottesdienste stehen allein in den evangelischen Kirchen in Hannover und Umgebung an den Weihnachtstagen auf dem Programm. Zehntausende Besucher werden zu Messen und Gottesdiensten erwartet. Etliche davon bieten ein ganz eigenes Profil; es gibt Krippenspiele und Kantaten, Christmetten und Chormusik. Wir haben eine Auswahl zusammengestellt.

Landesbischof Ralf Meister feiert Heiligabend um 18 Uhr die Christvesper in der Marktkirche, es singt der Knabenchor. Um 24 Uhr intoniert der Bachchor dort in der Feier der Christnacht Musik aus dem Weihnachtsoratorium.

Anzeige

Eine Christvesper mit Schwarzlicht-Krippenspiel gibt es Heiligabend  in der Martin-Luther-Kirche in Ahlem um 16.30 Uhr. In der Auferstehungskirche, Helmstedter Straße 59, beginnt um 18 Uhr eine Interkulturelle Christvesper in den Sprachen Französisch, Deutsch und Tigrinya. Die Arabisch-Deutsche Evangelische Gemeinde feiert um 19 Uhr einen Weihnachtsgottesdienst in der Vahrenwalder Straße 109, anschließend gibt es eine orientalische Weihnachtsstube.

In der katholischen St.-Joseph-Kirche, Isernhagener Straße 64, beginnt am Heiligabend um 23.30 Uhr eine Jesus-Gospel-Night mit dem Gospelchor „Our Voice“. Eine Kinderchristvesper mit Krippenspiel steht in der Basilika St. Clemens um 16 Uhr auf dem Programm. Um 23 Uhr beginnt dort am Heiligabend dann die Christmette.

Am Zweiten Weihnachtsfeiertag predigt Stadtsuperintendent Hans-Martin Heinemann im Gottesdienst um 10 Uhr in der Marktkirche.

Am Zweiten Weihnachtsfeiertag beginnt um 10.30 Uhr in der Markuskirche am Lister Platz ein Festgottesdienst, bei dem Bachs Magnificat erklingt.

Von Simon Benne