Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Land will Kulturhauptstadt-Projekt fördern – wenn Hannovers Bewerbung die Jury überzeugt
Nachrichten Hannover Land will Kulturhauptstadt-Projekt fördern – wenn Hannovers Bewerbung die Jury überzeugt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:56 29.11.2019
Eine der Ideen zur Kulturhauptstadtbewerbung Hannovers: Aha will den Laher Müllberg zum Kulturberg mit Expo-Pavillon und Hollywood-ähnlichem Schriftzug machen. Der Expo-Pavillon ist mittlerweile allerdings schon anderweitig verplant. Quelle: Montage/aha
Anzeige
Hannover

Kulturminister Björn Thümler (CDU) hat sich nach langem Zögern durchgerungen, beiden niedersächsischen Bewerberstädten um den Titel der europäischen Kulturhauptstadt eine Finanzzusage zu gewähren. Sollten Hannover und Hildesheim bei der nächsten Auswahlrunde Mitte Dezember noch im Rennen sein, werde das Land einen Zuschuss von jeweils 500.000 Euro für das weitere Bewerbungsverfahren gewähren, sagt Thümler.

Land will bei erfolgreicher Bewerbung bis zu 25 Millionen Euro geben

Sollte eine der beiden Städte sich später endgültig auch gegen die sechs anderen Bewerberstädte Chemnitz, Dresden, Gera, Magdeburg, Nürnberg und Zittau durchsetzen und 2025 Kulturhauptstadt werden, wolle das Land „bis zu 25 Millionen Euro“ geben, sagt Thümler. Allerdings stehe die Zusage „selbstverständlich unter dem Vorbehalt der haushalterischen Beschlüsse“.

FDP: Land torpediert Kulturhauptstadt-Bewerbung

Hannovers FDP-Ratsfraktionschef Wilfried Engelke kritisierte am Donnerstag, das Land torpediere sehenden Auges die Bemühungen der Bewerberkommunen. „Alle anderen deutschen Bewerberstädte haben seit Langem feste Zusagen von hohen Fördersummen durch ihre Landesregierungen für den Fall einer erfolgreichen Bewerbung“, sagt Engelke. Eine „bis zu“-Zusage in Millionenhöhe sei wenig wert und werde die Jury nicht von der Ernsthaftigkeit des Projekts überzeugen.

Am 11. und 12. Dezember präsentieren sich alle Bewerber bei der Kulturstiftung der Länder.

Lesen Sie auch

Korrekturhinweis

In der Ursprungsfassung des Textes hieß es, Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) habe sich zur Kulturhauptstadt geäußert. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.

Von Conrad von Meding

Gleich zweimal war der Post-Container an der Wolfstraße das Ziel von Einbrechern. Sie drangen über eine rückwärtige Tür ein. Zur Abholung bestimmte Pakete können künftig nicht mehr in der Wolfstraße gelagert werden – dazu müssen die Kunden jetzt an die Eupener Straße fahren.

28.11.2019
Hannover Die tägliche Hannover-Glosse „Lüttje Lage“: Der Partizipialsatz

So bemerkenswert kann das Leben in Hannover sein: In der täglichen Kult-Glosse „Lüttje Lage“ erzählen HAZ-Autoren von den skurrilen, absurden und lustigen Erlebnissen des Alltags. Heute: Der Partizipialsatz

28.11.2019

Die Johanniter-Stauhelfer beenden für dieses Jahr ihre Arbeit auf den Autobahnen rund um Hannover. Zwischen Ostern und Oktober leistete die Motorradstaffel deutlich mehr Hilfe als im Vorjahr, auch die zurückgelegten Kilometer sind enorm angestiegen. Positiv: Immer mehr Autofahrer bilden eine Rettungsgasse.

28.11.2019