Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Kunstgottesdienst stimmt auf Advent ein
Nachrichten Hannover Kunstgottesdienst stimmt auf Advent ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 03.12.2017
Verheißungsvoll: Pastor Matthias Surall predigt im Sprengel Museum Quelle: Schaarschmidt
Anzeige
Hannover

 Mit düster-lichten Akkordeonklängen füllte die Musikerin Margit Kern den Saal. Das passte zur ausgeklügelten Farb- und Lichtdramaturgie des Gemäldes „Die schwarzen Frauen“, das die russische Künstlerin Marianne von Werefkin 1910 schuf. Das Bild stand am Sonntagvormittag im Mittelpunkt des Kunstgottesdienstes im Sprengel Museum. 

Kunstpastor Matthias Surall schlug in seiner Predigt einen Bogen vom biblischen Buch Jesaja (“Das Volk, das im Finstern wandelt, sieht ein großes Licht“) zu den sieben Frauen, die im Gemälde gebeugt schwere Lasten schleppen – und doch von hell aufleuchtenden Bergen im Hintergrund angezogen zu werden scheinen. „Das Bild zeigt mitten im Alltag die Transzendenz“, sagte er. Es gehe in dem Bild um das Aufscheinen eines Mehrwerts jenseits von Arbeit, Alltag und Gewohnheit – und es gehe um Aufbruch, sagte Surall: „Die Verheißung setzt in Bewegung.“ 

Anzeige

Traditionell gibt es im Sprengel Museum zweimal im Jahr einen Kunstgottesdienst. Erstmals fiel dieser nun auf einen ersten Advent. Zur Feier des Tages stimmten die rund 100 Besucher im Gottesdienst das klassische „Macht hoch die Tür“ an. Ein Stück, das im Museum auch nicht alle Tage zu hören  ist. 

Von Simon Benne

03.12.2017
03.12.2017
05.12.2017