Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Hitzeschaden: Ersatzverkehr auf der Stadtbahn-Linie 2 in Laatzen
Nachrichten Hannover Hitzeschaden: Ersatzverkehr auf der Stadtbahn-Linie 2 in Laatzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 03.07.2019
Symbolbild Quelle: Rainer Dröse
Laatzen

Die Hitze bremst am Sonntagnachmittag die Stadtbahnlinie 2 der Üstra aus: Weil im Laatzener Ortsteil Grasdorf aufgeweichtes Bitumen in die Schienen gelaufen ist, musste die Üstra den Stadtbahnverkehr zwischen der Haltstelle Eichstraße und der Endstation in Rethen einstellen und bis auf Weiteres Busse als Ersatz einsetzen.

Während die Busse die Haltestellen entlang der Hildesheimer Straße anfahren, werden die Bahnen der Linie 2 von der Haltestelle Eichstraße aus über die Strecke der Linie 1 zur Rethener Schleife gleitet und wieder zurück. Wie lange die Bahnen nicht durch Grasdorf fahren können, konnte bei der Üstra zunächst niemand beantworten.

Bitumen in die Schienen gelaufen

Wie die Üstra mitteilte, hatte die Hitze die Vergussmasse aufgeweicht, mit der die Zwischenräume zwischen Schienen und Asphalt ausgefüllt werden. Die Masse sei dann in die Gleise gelaufen, das Befahren der Strecke sei für die Stadtbahnen nicht mehr sicher gewesen.

Von stk

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Traditionsunternehmen wurde bereits vor zwei Jahren an Pharmakonzern verkauft, jetzt ist aus wirtschaftlichen Gründen am 1. November Schluss. Kräuter Kühne auf der Lister Meile schließt.

03.07.2019

Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei größeren Gruppen in der Nacht zu Sonntag in der Südstadt ist ein 22-Jähriger verletzt worden. Warum die beiden Gruppen auf der Hoppenstedtwiese aneinandergeraten sind, ist noch nicht bekannt.

30.06.2019

27 Kühe, darunter acht Kälber und ein Bulle weiden seit dem Frühjahr in der Leineaue in Marienwerder. Ihre Aufgabe: Sie sollen die Grünflächen erhalten.

03.07.2019