Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Anwohner beklagen Lärm auf Bolzplatz
Nachrichten Hannover Anwohner beklagen Lärm auf Bolzplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:50 29.10.2019
Um den Bolzplatz Im Reihpiepenfelde gibt es Ärger. Quelle: Nele Schröder
Anzeige
Badenstedt

Katrin Fiebig ist wütend. „Es ist eine Katastrophe hier“, klagt die Badenstedterin. Lärmbelästigung, Beleidigung, Vermüllung – die Liste ihrer Beschwerden ist lang. Sie alle drehen sich um einen Ort: den Bolzplatz Im Reihpiepenfelde/Ecke Schildtstraße. Bei Fiebig und anderen Anwohnern der angrenzenden Wohnhäuser liegen die Nerven blank. Sie haben bereits die Polizei eingeschaltet, weil sie die Störungen, die von den zumeist jugendlichen Nutzern auf dem Bolzplatz ausgehen, nicht mehr hinnehmen wollen. Bisher ohne Erfolg.

Problematische Liedtexte

Als Fiebig vor sieben Jahren in die Straße Im Reihpiepenfelde zog, war der Bolzplatz noch mit Asche bedeckt. Seit einer Sanierung vor etwa vier Jahren besteht der Bodenbelag aus Asphalt. Damit habe die Lärmbelästigung deutlich zugenommen, erinnert sich Fiebig. „Wenn es nur das Bolzen wäre“, sagt sie. „Aber es ist auch die lautstarke Musik aus Boxen oder Gettoblastern.“ Keiner der Nachbarn nutze im Sommer mehr den Balkon, nicht einmal die Fenster könne man aufmachen. Das liege zum einen an dem Lärm, zum anderen aber auch an den Texten der Lieder, die auf dem Bolzplatz gespielt werden. „Viele von uns haben kleine Kinder, die gerade sprechen lernen“, sagt Fiebig. Da seien die voller Schimpfworte steckenden deutschen Rap-Texte durchaus problematisch.

Zudem werde die Nachtruhe nicht eingehalten. Die Nutzer des Bolzplatzes schössen Bälle über Zäune oder gegen Fenster und Autos. „Viele von uns parken schon vorsätzlich in anderen Straßen.“ Doch Gespräche mit den Störenfrieden brächten nichts, sagt Fiebig. „Ich wurde auch schon obszön vor meiner Tochter beleidigt, als ich das Gespräch gesucht habe.“ Sie kritisiert zudem die Polizei – diese greife nicht genug durch, meint die Anwohnerin. „Da wird nur durch den Zaun mit den Störenfrieden geredet, aber ändern tut sich nichts.“

Polizei beschwichtigt

Die Polizei äußerte sich dazu auf HAZ-Anfrage. In diesem Jahr seien aus dem Bereich des Reihpiepenfeldes insgesamt vier Anrufe mit dem Hinweis auf ruhestörenden Lärm eingegangen, sagt Mirco Nowak, Sprecher der Polizeidirektion Hannover. In solchen Fällen kontrollierten die anwesenden Beamten dann vor Ort die Situation. Falls sie bei einer Kontrolle auf eine Ruhestörung aufmerksam werden, könne es zum Beispiel zu Platzverweisen kommen. Der Bolzplatz Im Reihpiepenfelde aber ist aus Sicht der Beamten unproblematisch: „Im Hinblick zu vergleichbaren Örtlichkeiten ist der Bereich aus polizeilicher Sicht nicht herausragend beziehungsweise von besonderer Bedeutung“, sagt Nowak.

Anwohnerin Fiebig sieht das ganz anders. Sie beklagt auch, dass die Stadt nicht tätig wird. „Ich habe mich mit einigen Nachbarn zusammengetan und mehrere Beschwerdebriefe geschrieben, sogar an Frau Merkel“, erzählt sie. „Aber es passiert einfach nichts.“

Bezirksbürgermeister weiß von nichts

Bezirksbürgermeister Rainer Göbel ist der Konflikt bisher nicht bekannt. „Davon höre ich gerade zum ersten Mal“, sagte er auf HAZ-Anfrage – und fügte hinzu: „Mit solchen Problemen kann man sich aber immer an den Bezirksrat wenden.“

Für die Bewohner Im Reihenpiepenfelde bedeutet das zunächst keine Abhilfe. Für Fiebig ist mittlerweile ein Wunsch in den Fokus gerückt: „Es muss sich schnell etwas ändern. Vielleicht geht es, dass der Bolzplatz wegkommt. Man kommt mittlerweile schon gar nicht mehr gerne nach Hause. Und es ist einfach kein Ende in Sicht.“

Lesen Sie auch:

Betrunkener schießt mit Schreckschusspistole um sich

Der Spiel- und Bolzplatz Badensteder Straße wird verschönert

Mehr Nachrichten über Badenstedt

Von Nele Schröder

Der 31. Oktober steht ganz im Zeichen von Geistern und Hexen. Überall in Hannover wird auf vielen Gruselpartys getanzt und gespukt. Hier gibt es einen Überblick über die schaurigsten Veranstaltungen.

31.10.2019
Tierärztliche Hochschule Hannover - Bürger helfen per App bei der Suche nach Wildtieren

Wo leben wilde Tiere? Die Tierärztliche Hochschule Hannover ruft Bürger auf, wild lebende Säugetiere per App zu melden. In einer internationalen Kooperation soll eine Karte für ganz Europa entstehen.

01.11.2019

Die beiden Sieger aus dem ersten Wahlgang, Belit Onay und Eckhard Scholz, setzen in den kommenden zwei Wochen ihren Wahlkampf fort. Beide wollen so viele Bürger wie möglich ansprechen – auf der Straße und in den sozialen Medien.

29.10.2019