Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Polizei ermahnt Partygänger auf Limmerstraße – betrunkener E-Scooter-Fahrer rammt Beamten
Nachrichten Hannover

Limmern auf Limmerstraße in Hannover: Polizei lobt einsichtige Partygänger

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:04 16.08.2020
Nach zunehmenden Beschwerden über nächtliche Ruhestörungen kontrolliert die Polizei seit Wochen, ob Partygänger auf der Limmerstraße die Regeln einhalten. Quelle: Samantha Franson (Archiv)
Anzeige
Hannover

Die Polizei und der Ordnungsdienst der Landeshauptstadt Hannover haben am Wochenende ihre großangelegten Kontrollen im Umfeld der Limmerstraße in Linden-Nord fortgesetzt. Hintergrund der Streifengänge auf der Partymeile sind regelmäßige Beschwerden von Anwohnern wegen nächtlicher Ruhestörungen. Laut Polizei verzeichneten die Einsatzkräfte nur wenig grobe Verstöße. Ein Beamter wurde aber von einem betrunkenen E-Scooter-Fahrer angefahren und dabei leicht verletzt. Insgesamt sei das Verhalten der Feiernden aber weitgehend kooperativ gewesen, teilte Polizeisprecher Michael Bertram am Sonntag mit.

Lesen Sie auch: Menschentrauben trotz Corona-Regeln: Polizei schließt Anfang Juli Kioske auf Limmerstraße

Anzeige

„Limmern“ auch am Küchengarten

Schwerpunkte der zweitägigen Kontrollgänge waren vor allem mögliche Corona-Verstöße und Lärmbelästigungen in größeren Gruppen. Laut Bertram reagierten laute Personengruppen am Freitag unter anderem am Küchengarten, dem Pfarrlandplatz und am Kötnerholzweg auf Ansprachen einsichtig. An der Nedderfeldstraße verließen gegen 1.30 Uhr rund 50 lautstark Feiernde nach einer Ermahnung den Platz in verschiedene Richtungen.

Betrunkener E-Scooter-Fahrer fährt Polizisten an

Leichte Blessuren erlitt ein 25-jähriger Beamter am Sonnabend gegen 0.30 Uhr. Der Polizist habe an der Limmerstraße in Höhe eines Supermarktes einen E-Scooter-Fahrer auf dem Gehweg aufgefordert, wegen einer verkehrswidrig mitfahrenden Begleiterin zu stoppen. Der 20-Jährige verlor dabei jedoch die Kontrolle über das Fahrzeug und fuhr den Polizeibeamten an. Ein Atemalkoholtest habe bei dem E-Scooter-Fahrer einen Wert von 2,34 Promille angezeigt, berichtete der Polizeisprecher. Gegen den 20-Jährigen wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung und Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

Mann mit Flasche am Kopf verletzt

Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung leiteten Beamten auch rund zwei Stunden später in der Rampenstraße ein. Ein verletzter Mann berichtete der Polizei, dass ihm ein unbekannten Täter mit einer Flasche auf den Kopf geschlagen habe.

Lesen Sie auch: Kontrollen zeigen Wirkung: Polizei registriert Mitte Juli kaum Verstöße beim „Limmern“

Am Sonntagmorgen erteilt Polizei zwei Platzverweise und beschlagnahmt eine Musikbox

Auch bei den Kontrollen in der Nacht zu Sonntag verzeichnete die Polizei bis zum frühen Morgen nur wenige Begegnungen mit uneinsichtigen Partygängern. Unter anderem beschlagnahmten Beamte gegen 2 Uhr an der Limmerstraße eine Musikbox. Nach einer Auseinandersetzung kam ein Feiernder in Polizeigewahrsam. Er hätte zuvor nach einem Wortgefecht mit einem weiteren Mann einen Platzverweis erhalten. Er sei aber nicht gegangen und habe Widerstand geleistet, berichtete der Polizeisprecher.

Insgesamt seien die Einsatzkräfte aber an beiden Tagen weitgehend auf verständnisvolle und einsichtige Partygänger gestoßen, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Die aktuellsten Polizeimeldungen aus Hannover finden Sie im Ticker

Von Ingo Rodriguez