Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover „Lüttje Lage“: Grinsegesicht am Förderband
Nachrichten Hannover „Lüttje Lage“: Grinsegesicht am Förderband
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:14 10.09.2019
Andreas Zimmer Quelle: HAZ
Anzeige

Der Kassierer aber sagte nur, ohne eine Miene zu verziehen, hier könne ich gern rubbeln. Für je 10 Euro Einkaufswert bekäme ich ein Rubbellos gratis – und beim Kauf von Aktionsartikeln sogar ein Extrarubbellos dazu. Und Sammelpunkte sowieso – zehnfach diese Woche auf Wein und Sekt. Ich war baff: Was muss ich noch mal kaufen – äh, was wollte ich eigentlich kaufen?

Aber man kommt ins Gespräch. Die ganzen Angebote in den Märkten könne man sich ja gar nicht merken, nahm mich die Kundin hinter mir in Schutz, und teilte dann feierlich mit, dass sie zurzeit die Plüschkuscheltiere bei Supermarkt C sammele. Diese hätten das Zeichen Blauer Engel, und sie möchte gern was für den Umweltschutz tun. Die Frau erläuterte, pro 10 Euro Einkaufswert gebe es zwei Treuepunkte und bei 20 Punkten hole sie sich die Robbe. „Die Robbe?“, fragte ich erstaunt. Die Frau erklärte, es gebe unter anderem auch eine Eule, einen Otter und Hasen, aber sie finde die Robbe ja soooo süß.

Der ältere Mann hinter der Robben-Frau schaltete sich ins Gespräch ein und sagte, er könne weder mit den – wie heißen die? – Ämmogis etwas anfangen noch mit Robben, aber wenn er bei Supermarkt D einkaufe, bekomme er immer Punktejoker.

Ob Emojis, Robbe oder Joker: So hat jeder seins – solange der Vorrat reicht. Später im Discounter B habe ich dann übrigens noch einen Emoji bekommen. Es sei der, der glitzert, flüsterte die Kassiererin und zwinkerte mir verschwörerisch zu. Im Prospekt sah ich später, dass es auch einen Kackhaufen mit Saugnapffüßen gibt. Mann, das wäre mir erst peinlich gewesen!

Lüttje Lage: Hier finden Sie weitere lustige Texte aus unserer Serie

 

Von Andreas Zimmer

Seit fünf Jahren bietet Gudrun Zinke den Kurs Selbstverteidigung und Bewegungsübungen für Senioren in der Begegnungsstätte Vahrenheide an. Mittlerweile leitet die Gewaltpräventionstrainerin und Sportübungsleiterin jeden ersten und dritten Mittwoch im Monat den Kurs des Kommunalen Seniorenservice mit insgesamt mehr als 40 Teilnehmern.

10.09.2019

Die FDP-Nachwuchsorganisation fordert einen Test mit einem sogenannten Noise-Radar-Gerät in Hannover. In Paris laufen bereits entsprechende Versuche. Hilft die Technik auch hier – etwa am Opernplatz und am Marstall?

10.09.2019

Kein Eis, keine Snacks, nichts zu trinken: Versuche, im Misburger Freibad einen Kiosk einzurichten, sind fehlgeschlagen. Grund sind die Vertragsdetails mit dem Mieter der Gastronomie im Hallenbad. Ob es wenigstens nächstes Jahr wieder einen Kiosk gibt, bleibt offen.

12.09.2019