Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Umsatz bei Gewerbe- und Logistikflächen erreicht Rekordwert
Nachrichten Hannover Umsatz bei Gewerbe- und Logistikflächen erreicht Rekordwert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:05 11.07.2019
Der Neubau der Conti-Konzernzentrale ist derzeit das größte Büroimmobilien-Projekt in Hannover. Quelle: Franson
Anzeige
Hannover

Der Markt für Gewerbeimmobilien im Raum Hannover entwickelt sich weiterhin dynamisch. Wie aus einem Bericht der Wirtschaftsförderung hervorgeht, behauptet die Region ihren Rang als stärkster Standort hinter den sogenannten Top Sieben in Deutschland, zu denen Großstädte wie München, Berlin, Frankfurt und Köln zählen.

Logistikflächen werden knapp

Bei Logistikimmobilien hat der Flächenumsatz im vergangenen Jahr mit 375.000 Quadratmetern einen Rekordwert erreicht und ist gegenüber dem Vorjahr um ein knappes Drittel gewachsen. Der Trend hat im ersten Halbjahr 2019 angehalten. Die Region profitiert dabei von ihrer Lage als Verkehrsknotenpunkt. Zwei Effekte ergeben sich: Zum einen werden die begehrten Standorte im Einzugsbereich der Autobahnen knapp; zum anderen steigen die Mieten für Logistikhallen, die in der Regel von Investoren gebaut werden.

Auch bei Büroimmobilien war der Markt im vergangenen Jahr so rege wie zuletzt 2011. 133.000 Quadratmeter Fläche sind vermietet worden, weitere 47.000 Quadratmeter haben Unternehmen und Behörden für den eigenen Bedarf erstellt. In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres hat auch in diesem Segment die Nachfrage angehalten. Größtes Projekt aktuell ist der Neubau der Konzernzentrale der Conti am Pferdeturm.

Branche schafft neue Arbeitsplätze

„Die reinen Quadratmeterzahlen sind das eine. Auf der anderen Seite sprechen wir in den beiden Teilmärkten von Investitionen in dreistelliger Millionenhöhe“, sagt Hannovers Wirtschaftsdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette. Dies sorge auch für Beschäftigungszuwächse in der gesamten Region.

Laut einer Erhebung des Fraunhofer-Instituts sind allein in der Logistikbranche seit 2007 rund mehr als 90 größere Neuansiedlungen oder Expansionen bestehender Betriebe angeschoben worden. Das Investitionsvolumen liegt bei 1,2 Milliarden Euro; etwa 6600 Arbeitsplätze sind entstanden.

Für den Immobilienmarktbericht arbeiten die Wirtschaftsförderer von Stadt und Region mit insgesamt 24 Unternehmen zusammen, die in dieser Branche tätig sind. Die Zahlen für die Büroimmobilien beziehen sich auf die Städte Hannover, Garbsen, Langenhagen und Laatzen, diejenigen für die Logistik auf die gesamte Region. Der komplette Bericht ist unter www.immobilienmarktbericht-hannover.de im Internet einsehbar.

Von Bernd Haase

Die Sparda-Bank zieht Ende September das Personal aus zwei Filialen in Hannover ab und wandelt sie zu reinen Automaten-Standorten um. Damit reagiert das Geldhaus auf den Trend zum Online-Banking.

11.07.2019

Bei Raub und Körperverletzung belegt Hannover den Spitzenplatz unter den 15 größten Städten Deutschlands. Die Polizei beruhigt: Insgesamt gehen die Zahlen zurück.

11.07.2019

Aus Protest gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Pflege halten eine Woche lang Betroffene eine Mahnwache an verschiedenen Standorten in Hannover ab. Donnerstag und Freitag stehen sie am Kröpcke.

11.07.2019