Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Maschseefest: Pizza, Burger und Tabuleh bereichern das Angebot am Ostufer
Nachrichten Hannover Maschseefest: Pizza, Burger und Tabuleh bereichern das Angebot am Ostufer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:20 12.07.2019
Am Ostufer gibt es beim Maschseefest in diesem Jahr neue kulinarische Angebote. Quelle: Frank Wilde
Anzeige
Hannover

In wenigen Wochen beginnt rund um den Maschsee eines der größten Volksfeste Norddeutschlands – mit viel Musik und natürlich vielen gastronomischen Ständen. Am Ostufer in Höhe der Geibelstraße wird das Angebot jetzt um drei Restaurants erweitert. Die Pizzeria Francesca & Fratelli, das syrische Restaurant Al Dar und der Irish Pub The Harp sind auf der Fläche der „See Wirtschaft“ vertreten. Bei The Harp wird es Burger geben, das Al Dar bietet Fingerfood an und Francesca & Fratelli – natürlich – Pizza. Das Maschseefest läuft von Mittwoch, 31. Juli, bis Sonntag, 18. August.

The Harp war auch schon beim Maschseefest 2018 dabei

The Harp serviert Burger. Quelle: Samantha Franson

The Harp war auch im vergangenen Jahr schon beim Maschseefest vertreten. Das Lokal aus Linden-Süd hatte sich mit dem Irish-Pub Wild Geese vom Hauptbahnhof zusammengetan, um am Maschsee-Südanleger die populären Burger vom Schwarzen Bären anzubieten. Zudem konnten Besucher dort zu irischer Musik schlemmen und beim Karaokesingen das eigene Gesangstalent unter Beweis stellen –in diesem Jahr gibt es die Burger also nun am Ostufer.

Der HAZ-Gastrokritiker Hannes Finkbeiner hat den Harp-Burger im vergangenen Jahr getestet –und war begeistert. „Wir haben oft über die Burger der Stadt gescholten, aber dieses Prachtstück hat alles was ein guter Burger braucht“, lautete sein Fazit.

Schon sechs Filialen – und jetzt auch auf dem Maschseefest

Spezialisiert auf Pizza: Gastronom Kadir Elveren. Quelle: Christian Behrens

Die Pizzamanufaktur Francesca & Fratelli hat inzwischen sechs Filialen in Hannoverdie neueste hat im vergangenen Jahr in der Ständehausstraße direkt in der Innenstadt eröffnet. Darüberhinaus gibt es die Francesca-Pizza in der Calenberger Esplanade in der Calenberger Neustadt, in der Seilwinderstraße in der City, am Engelbosteler Damm in der Nordstadt, an der Sedanstraße in der Oststadt – und natürlich auch immer noch auf der Limmer Straße in Linden, wo alles angefangen hat. Dort hatte sich Francesca & Fratelli zunächst als Kultladen etabliert – inzwischen sind die Pizzen aus dem kulinarischen Angebot der Stadt nicht mehr wegzudenken. Aber sind sie vielleicht sogar die besten in ganz Hannover? Diesen Superlativ wollte die HAZ-Gastrokritik „Kostprobe“ zwar nicht nicht vergeben. „Aber unter den Top Ten landet die Francesca-Pizza ganz locker“, heißt es dort im Fazit.

Beim Al-Dar gibt es syrisches Fingerfood

Nichts für Exotik-Muffel: das Al-Dar. Quelle: Christian Behrens

Auch das Al-Dar in der Königstraße ist seit vielen Jahren eine feste Größe in Hannovers Gastrolandschaft. Auf der Speisekarte stehen dort „raffinierte Speisen“ der syrischen Küche – mit einem umfassenden Angebot an vegetarischen Vor- und Hauptspeisen. Der HAZ-Gastrokritiker Hannes Finkbeiner kam nach seinem Besuch zu folgendem Fazit: „Frische, feinsinnige, authentische syrische Küche in orientalischem Flair.“ Die syrischen Speisen seien zwar nichts für Exotik-Muffel –„Wer es doch probiert, kommt aber auf seine Kosten“.

Neues Konzept für die See-Wirtschaft

„Ich freue mich auf diese neuen, spannenden Angebote, die dem Geibel eine besondere Note geben werden“, sagt der Organisator des Festes Hans Nolte, Chef der Hannover Veranstaltungsgesellschaft (HVG). Stephan Hagedorn, Gesellschafter der See-Wirtschaft Gastro Gbr, hat das neue Konzept für die Fläche am Ostufer erarbeitet. „Ich hoffe, die Besucher wissen das neue vielfältige Angebot am beliebten Geibel genauso zu schätzen“, sagt er und ergänzt. „Ich freue mich auch auf die weiterhin gute Nachbarschaft.“

Lesen Sie mehr

Zum Maschseefest: Hannover will Südstadt nicht für Autos sperren

Finkbeiners Kostprobe: So hat es auf dem Maschseefest 2018 geschmeckt

Von red

Am 4. Juli 1976 stürmten israelische Soldaten ein entführtes Flugzeug und erschossen eine Geiselnehmerin: Brigitte Kuhlmann, Studentin aus Hannover. Warum wurde aus einer empfindsamen jungen Frau eine Terroristin?

12.07.2019

Das hannoversche Familienunternehmen Ehmann hat das McDonald’s Restaurant im Hauptbahnhof übernommen und modernisiert es im September für 750.000 Euro. Künftig gibt es auch Sportsendungen im Fernsehen – etwa die Spiele von Hannover 96 live.

04.07.2019

In der gedruckten HAZ finden Leser am Donnerstag Gutscheine für 23 Fahrgeschäfte auf dem Schützenfest. Besucher können zum Beispiel die Wilde Maus, den Musikexpress und das Riesenrad kostenlos testen.

04.07.2019