Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Nach HAZ-Bericht: MHH bekommt zwei anonyme Spenden an einem Tag
Nachrichten Hannover Nach HAZ-Bericht: MHH bekommt zwei anonyme Spenden an einem Tag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 12.09.2019
Eckhard Schenke, Leiter der Stabsstelle Fundraising, zahlt die anonyme Spende ein. Insgesamt 4500 Euro haben die beiden anonymen Spender für die MHH zur Verfügung gestellt. Quelle: Karin Kaiser/MHH
Anzeige
Hannover

Doppelte Überraschung zur Wochenmitte: Diesen Mittwoch werden das Team der Kinderkrebsstation der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) und die Pressestelle der Klinik wohl gut in Erinnerung behalten. Wie Pressesprecher Stefan Zorn mitteilt, ist an dem Tag in jeder der beiden Abteilungen jeweils eine anonyme Spende zugunsten der Hochschule eingegangen. Insgesamt 4500 Euro Bargeld wurden gespendet – einmal 3000 und einmal 1500 Euro.

Unbekannter gibt Paket ab

Bereits am Dienstag habe ein unbekannter Mann in der Klinik für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie ein Päckchen abgegeben, berichtet Zorn. „Da sind Puzzles drin, es ist ein Geschenk eines ehemaligen Patienten“, habe der Unbekannte verlauten lassen. Als die Mitarbeiterinnen am Mittwochmorgen dann das Paket öffneten, fanden sie tatsächlich Puzzles darin, aber darüber hinaus auch noch einen Umschlag mit 3.000 Euro Bargeld und dem Hinweis: „Für die Kinderkrebsstation“.

Brief mit Bargeld

Einer der anonymen Spender bezog sich im Begleitschreiben zu seinen 1500 Euro auf einen HAZ-Artikel. Quelle: Karin Kaiser

Knapp 400 Meter Luftlinie entfernt öffnete Zorn, Leiter der MHH-Pressestelle, derweil einen an ihn gerichteten Brief. Der Verfasser oder die Verfasserin bezieht sich darin explizit auf einen Text in der HAZ vom 6. August, in dem von der mutwilligen Zerstörung der erst kurze Zeit zuvor gespendeten Strandkörbe in der Spieloase der Kinderklinik berichtet wurde, den er oder sie „mit Entsetzen“ gelesen habe. „Ich möchte mit meiner Spende von 1500 Euro helfen, den Wiederaufbau zu unterstützen, damit die Kinder wieder ein intaktes Piratenland vorfinden“, heißt es weiter. Die Absenderin oder der Absender hatte mit einer Büroklammer 15 Scheine zu je 100 Euro an das Schreiben geheftet.

Zorn musste sich am Mittwoch von der doppelten Freude erst einmal etwas erholen: So etwas habe er in seinen 15 Jahren bei der MHH-Pressestelle noch nicht erlebt, sagt er. „Wir sind alle überwältig und sagen danke!“ Das gespendete Geld wird nun über die Stabsstelle Fundraising der Kinderkrebsstation von Professor Christian Kratz sowie der Spieloase zur Verfügung gestellt werden.

Lesen Sie mehr:

Für kranke Kinder gespendet – von Unbekannten zerstört

Zerstörte Strandkörbe an der MHH: Shanty-Chor singt für Verein Kleine Herzen

Von Stefanie Kaune

HTP will einen Lehrer aus Hannover-Linden nicht als Mobilfunkkunden akzeptieren. Der 52-Jährige fiel bei der Bonitätsprüfung durch, hat aber nur einen einzigen negativen Eintrag: Er wohnt in einer Straße, die nicht zu den prunkvollsten der Stadt zählt.

12.09.2019

Die renommierte Gerichtsreporterin Gisela Friedrichsen hat im Künstlerhaus ihr Buch zu dem fünf Jahre währenden NSU-Prozess um die Terroristin Beate Zschäpe präsentiert. So richtig warm werden Autorin und Publikum dabei allerdings nicht.

12.09.2019

Die Kreissiedlungsgesellschaft (KSG) Hannover hat nach massiver Kritik aus dem Bezirksrat ihre Pläne für den neuen Firmensitz an der Hildesheimer Straße geändert. In dem Gebäude sollen nun auf einer Fläche von 2000 Quadratmetern Wohnungen entstehen.

12.09.2019