Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Demonstration gegen den Landesparteitag der AfD
Nachrichten Hannover Demonstration gegen den Landesparteitag der AfD
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:25 29.06.2019
Auf Spruchbändern forderten die Teilnehmer unter anderem eine andere Flüchtlingspolitik. Quelle: Morchner
Hannover

Der zweitägige Landesparteitag der AfD, der an diesem Wochenende erneut im Bürgerhaus Misburg stattfindet, wird von lautstarken Protesten begleitet. Dem Aufruf der Grünen Jugend waren am Sonnabendmittag knapp 100 Menschen gefolgt. Sie hatten sich auf einem Parkplatz neben der Halle versammelt, um gegen das Treffen der AfD-Mitglieder und Abgeordneten zu protestieren.

Im Verlauf der Demonstration zogen die Teilnehmer einmal um das Gebäude an der Seckbruchstraße. Sie fordern offene Grenzen in Europa und ein Umdenken in der Flüchtlingspolitik. Nur vereinzelt zeigten sich Teilnehmer des AfD-Parteitages vor der Halle, um sich die Proteste aus der Nähe anzusehen. Die Polizei war mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort. Der Protest verlief friedlich und war gegen 15 Uhr beendet.

Gedenkminute für erschossenen Regierungspräsidenten Lübcke

Der Landesparteitag selbst begann mit einer Gedenkminute für den mutmaßlich von einem Rechtsextremisten ermordeten Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke (CDU). Der Mord an Lübcke sei eine „furchtbare Tat“, sagte die AfD-Landesvorsitzende Dana Guth am Sonnabend. Es sei aber auch unglaublich, dass im politischen Kampf versucht werde, die Tat gegen die AfD einzusetzen. Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer hatte der AfD vorgeworfen, zum Teil des geistige Klima zu schaffen, in dem Lübcke ermordet worden war. Am Mittwoch war der bayerische AfD-Landtagsabgeordnete Ralph Müller bei einer Gedenkrede im Landtag für Lübcke sitzen geblieben.

Von Tobias Morchner und Doris Heimann

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Küche im Studentenwohnheim Nobelring in Groß Buchholz ist in der Nacht zum Sonnabend in Brand geraten. Die Bewohner konnten sich alle retten – auch Dank der Rauchwarnmelder.

29.06.2019

Die Region will am Döhrener Turm eine Umsteigeanlage von Stadtbahn zur S-Bahn bauen – und verspricht trotz immenser Kostensteigerung große Vorteile. Die Anlieger sind skeptisch: Sie beklagen, dass sie keine detaillierten Zahlen bekommen, und fürchten, dass das Projekt schön gerechnet wird.

02.07.2019

Das Gremium Südstadt-Bult fordert erneut einstimmig eine zeitweise Sperrung der westlichen Südstadt während des Maschseefestes. Die Politiker hoffen jetzt, dass der Rat der Stadt den Druck auf die Verwaltung erhöht.

29.06.2019