Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Miss Hannover zur Miss Niedersachsen gewählt
Nachrichten Hannover Miss Hannover zur Miss Niedersachsen gewählt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:20 07.01.2018
Ioanna Palamarcuk ist die neue Miss Niedersachsen. Quelle: Frank Wilde
Anzeige
Hannover

 Die Krone sitzt immer noch nicht so richtig gut auf ihrem raspelkurzen Haar. Die meisten Schönheitsköniginnen haben lange Haare, da sitzt die Krone fester. Ioanna Plamarcuk hat am Sonnabend die Wahl zur Miss Niedersachsen gewonnen. „Ich bin sprachlos“, sagte die 17-Jährige. „Ich bin überrascht, überwältigt, richtig glücklich, das Lächeln bekomme ich heute nicht mehr aus dem Gesicht“, sagt die junge Frau mit der großen Ausstrahlung, die von ihren Freunden in der Ernst-August-Galerie lautstark angefeuert worden ist. 

Im Internet für Kurzhaarfrisur wüst beschimpft

Erst im September  war die Schülerin aus Ricklingen, die die 10. Klasse der Südstädter Bertha-von-Suttner-Schule besucht und nach dem Realschulabschluss das Abitur anstrebt, Miss Hannover geworden. Und war nach ihrem Sieg für ihren Kurzhaar-Look im Internet wüst beschimpft worden. Ihre raspelkurzen Haare erinnerten an eine Chemotherapie, wahrscheinlich sei sie krank und nur aus Mitleid gewählt worden. 

Wie ist das Mädchen, das selbst zwei enge Verwandte verloren hat, die an Krebs erkrankt waren, umgegangen mit dieser Häme? „Ich habe das an mir abprallen lassen“, sagt Ioanna. „Ich höre auf Leute, die mir gut tun und ein positives Feedback geben.“ So wie ihr Tanzlehrer und Mentor Olando Amoo (39). Er betont, dass sie in den vergangenen Monaten „von Tag zu Tag stärker geworden“ sei. „An Kritik wächst man.“ Ioanna steche heraus, sie sei ehrgeizig und ziehe Sachen durch. Ihre Tanzfreundin Lotte (15) nennt sie einen „herzensguten Menschen“, und Sidney (16) sagt, Ioanna sei immer positiv.

Bei der Wahl um den Landestitel treten 13 Kandidatinnen zwischen 17 und 27 Jahren an. Sie kommen aus Leer, Lingen, Hannover oder Braunschweig, sind  angehende Lehrerinnen und Krankenschwestern, arbeiten im Büro, als Elektronikerin oder Bauzeicherin, sind alle durchweg sportbegeistert, kochen und reisen gern. Nach einer Vorstellungsrunde laufen sie im Abendkleid, danach im Badeanzug oder Bikini über den Laufsteg. In der Jury saß unter anderem die aktuelle Miss Germany, Soraya Kohlmann. Als Miss müsse man vor allem Spaß an die Sache herangehen, sagt die 19-Jährige aus Leipzig, die nach ihrem Abitur Betriebswirtschaft studieren will. 

Alle drei Erstplatzierten kommen aus der Region Hannover

Bei dieser Landeswahl hat Hannover die Nase vorn. Zweite wird Chari Opfer (20) aus Mellendorf, die an der Uni Hannover Sport und Spanisch auf Gymnasiallehramt studiert und nebenher als Tanzlehrerin für Kinder arbeitet. Den dritten Platz belegt Sylvia Hamacher, die 25-Jährige ist amtierende Miss NP (Neue Presse), lebt in der Südstadt und hat ein Buch über ihre Mobbingerfahrungen als Schülerin verfasst. 

Im Februar tritt Ioanna Palamarcuk im Finale um den Titel Miss Germany an. Ihrem  Look will sie auf alle Fälle treu bleiben. „Ich bleibe kurz.“ Von ihren blondierten Haaren hat sie sich getrennt und trägt jetzt wieder natürliches Braun. Der viele Spott hat auch etwas Gutes am Ende gebracht: Die Schülerin will sich für krebskranke Kinder engagieren. Beim deutschen Vorentscheid des Wettbewerbs „Hip-Hop-Interantional“ Ende März in Hannover sammelt sie Spenden für die Deutsche Kinderkrebsstiftung. Vom Startgeld der rund 800 Tänzer geht ein Euro an die Stiftung, Ioanna will auch selbst Spenden sammeln. 

Von Saskia Döhner

Am Sonnabend wurde im Finanzamt Hannover-Land I in Ricklingen erneut ein Gegenstand gefunden, bei dem es sich offenbar um einen selbst gebastelten Brandsatz handelte. Es ist der dritte Fund in dem Gebäude innerhalb eines Monats. Erst am Freitag war das Amt wegen eines Brandsatzes evakuiert worden.

06.01.2018
Hannover Naturschutzprojekt am Kolshorner Teich - Mit totem Holz wollen diese Fischer Teiche wiederbeleben

Unter totem Holz entsteht neues Leben: Der Fischereiverein Hannover hat am Kolshorner Teich bei Lehrte (Region Hannover) mehrere Bündel mit Totholz verteilt, um die Artenvielfalt im Kiesteich zu steigern. Gefördert wird das Projekt vom Bund.

09.01.2018

Das neue Jahr ist angebrochen und in vielen Haushalten fangen die Weihnachtsbäume in den Wohnzimmern an zu nadeln. Nach dem 6. Januar wird traditionell abgeschmückt. Rund 170.000 Weihnachtsbäume werden von aha jährlich eingesammelt. 

06.01.2018