Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Zehnjährige an Silvester von Rakete verletzt - Polizei ermittelt
Nachrichten Hannover Zehnjährige an Silvester von Rakete verletzt - Polizei ermittelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:16 02.01.2020
In der Silvesternacht ist ein zehnjähriges Mädchen in Mühlenberg vermutlich durch eine Rakete im Gesicht verletzt worden. Das Mädchen musste in einer Klinik behandelt werden. Jetzt ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Körperverletzung. Quelle: Friso Gentsch/dpa
Anzeige
Hannover

Ein in Hannover von einem Feuerwerkskörper getroffenes Kind ist weniger schwer verletzt worden als zunächst befürchtet. Das zehn Jahre alte Mädchen habe in der Silvesternacht Verletzungen am Ohr davongetragen, sagte eine Polizeisprecher am Donnerstag in der niedersächsischen Landeshauptstadt.

Lesen Sie mehr: Silvester-Bilanz: So lief der Abend für Feuerwehr und Polizei

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei könnte eine explodierte Rakete Ursache der Verletzungen sein. Nun werde wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Ein Rettungswagen hatte das Kind nach dem Vorfall im Stadtteil Mühlenberg in eine Klinik gebracht. Zunächst hieß es, das Kind hätte schwere Gesichtsverletzungen erlitten.

Mehr Nachrichten zum Jahreswechsel lesen Sie hier:

Von RND/dpa

Eine Frau aus Hannover ist auf Teppichbetrüger hereingefallen und hat so 11.000 Euro verloren. Die Täter versprachen, die Brücken seien eine hervorragende Geldanlage. Doch die Ware entpuppte sich letztlich als wertlos. Die Polizei ermittelt bereits seit Monaten ohne größeren Erfolg gegen die Bande.

02.01.2020

Nach Morddrohungen gegen den Star-Pianisten Igor Levit wünscht sich die CDU Hannover konkrete Maßnahmen der Stadtverwaltung im Kampf gegen Antisemitismus. Sinnvoll sei eine Partnerschaft mit einer israelischen Stadt, fordert Hannovers CDU-Chef Maximilian Oppelt.

02.01.2020

Das Museum für Energiegeschichte(n) in der Calenberger Neustadt wird 40 Jahre alt – und plant im Jubiläumsjahr eine Sonderausstellung zum Radio.

02.01.2020