Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Onay genießt entspannten Familientag und muss dann zittern
Nachrichten Hannover Onay genießt entspannten Familientag und muss dann zittern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:37 10.11.2019
Blumen für den Wahlsieger: Belit Onay wird neuer Oberbürgermeister von Hannover. Quelle: Rainer Dröse
Anzeige
Hannover

Erst Entspannung, dann der Sonntagskrimi – der Wahltag hielt für den grünen Oberbürgermeisterkandidaten Belit Onay einige Überraschungen bereit. Die Größte kam zum Schluss. Gegen 19 Uhr stand fest, dass Hannover zum ersten Mal in seiner Geschichte einen grünen OB bekommt. „Ich habe alles dafür gegeben“, sagt ein sichtlich erleichterter Onay am Ende des Wahlkrimis im Rathaus. Jubel bei den Grünen.

Wahltag beginnt mit Weckruf

Der Wahltag begann für Onay mit einem Weckruf. Morgens um 7 Uhr riss ihn der „kleine Wecker“ aus dem Schlaf, gemeint ist sein Sohn, eineinhalb Jahre alt. „Danach haben wir in Ruhe gefrühstückt und sind dann bei dem sonnigen Wetter zusammen mit meinen Eltern spazieren gegangen“, erzählt Onay. Durch die Nordstadt führte ihn der Weg, bei einem kleinen Café machte die Familie halt. „Schon komisch, nach so vielen Wochen des Wahlkampfs plötzlich einen freien Tag zu haben“, sagt Onay. Der Puls sei aber nach wie vor hoch. Vier bis fünf Kilo habe er während des Wahlkampfs verloren. „Irgendwann habe ich mich nicht mehr auf die Waage gestellt“, erzählt der 38-Jährige.

Unterstützung von Robert Habeck

Als Onay am Wahlabend die Rathaushalle betritt, macht er einen ruhigen Eindruck. Seine Frau Derya begleitet ihn, die Großeltern passen auf den kleinen Sohn auf. „Mein Puls ist noch immer sehr hoch“, sagt Onay, doch das merkt man ihm nicht an. Bei seinen Parteifreunden kommt das gut an. „Je höher der Druck, je größer die mediale Aufmerksamkeit, desto ruhiger wird Belit Onay“, sagt der Grünen-Bundesvorsitzende Robert Habeck. Er lässt es sich nicht nehmen, bei der historischen Wahl für Hannover dabei zu sein.

Später im Raum Leipzig, dem Versammlungsort der Grünen im Rathaus, herrscht zunächst angespannte Stimmung. Die Erwartungen sind riesig. „Ich tippe auf ein Ergebnis von 60,54 Prozent“, sagt die Fraktionschefin im Rat, Freya Markowis. Doch dann sieht es nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen aus.

Anspannung im Raum Leipzig

Die Grünen drängeln sich vor den Bildschirmen, einige fächeln sich Luft zu, während der grüne Balken auf dem Bildschirm nur mühsam nach oben wächst, dicht gefolgt vom schwarzen Balken. Onay nimmt seine Frau in den Arm, die Anspannung steht ihm ins Gesicht geschrieben. Jubel brandet auf, als die Ergebnisse für den Wahlkreis Linden angezeigt werden. Immer wieder klatschen einige Grünen, rufen „Belit, Belit!“.

Onay umarmt Scholz

Allmählich zeichnet sich eine Tendenz ab. Onays Vorsprung bleibt stabil. „Ich rechne mit 55 Prozent“, sagt ein grinsender Christian Meyer, ehemaliger niedersächsischer Landwirtschaftsminister und jetzt Fraktionsvize der Grünen im Landtag. Auch der berühmte Pianist Igor Levit, Unterstützer Onays, hat sich zu den Grünen im überfüllten Raum Leipzig gesellt. Er lächelt und fotografiert die Zahlen, die über den Bildschirm flimmern.

Faire Wahlkämpfer: Eckhard Scholz gratuliert Belit Onay. Quelle: Rainer Dröse

Am Ende drückt Onay die Hand seiner Frau, und ein Lächeln huscht über sein Gesicht. Jubel brandet auf, die Grünen klatschen. Um 19.09 Uhr hält Onay seine erste Ansprache als Wahlsieger im Foyer des Rathauses und bedankt sich bei seinen Wählern – und bei Eckhard Scholz für den fairen Wahlkampf. Onay nimmt ihn in den Arm und meint, es sei nicht selbstverständlich, dass zwei Kontrahenten derart fair miteinander umgehen. „Du bis ein toller Kerl, ich wäre froh, wenn wir dieses gute Verhältnis beibehalten können“, sagt Onay.

Lesen Sie auch

Von Andreas Schinkel

Eigentlich wollten die Grünen eine Frau für das Rennen um den Oberbürgermeisterposten in Hannover aufstellen – es wurde ein Mann. Belit Onay ließ dieses Manko schnell hinter sich – und hat es jetzt tatsächlich geschafft. Er ist der erste Grüne auf dem Chefsessel im Rathaus der Landeshauptstadt.

10.11.2019

Die hannoversche Kaberettistin und Sängerin Julia Geusch – alias Marie Diot – hat beim Wettbewerb um das beste plattdeutsche Lied des Jahres in Stade den ersten Preis gewonnen. Dabei spricht sie gar kein Platt. Sie versteht es aber. Dank ihrer Mutter.

10.11.2019

Mit der Stichwahl ist entschieden, wer Hannovers neuer Oberbürgermeister wird. Bis der Sieger aber auch amtlich feststeht und seinen Job antreten kann, dauert es noch ein paar Tage.

11.11.2019