Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Parkplatznot: Anwohner rund um den Marstall schlagen Alarm
Nachrichten Hannover Parkplatznot: Anwohner rund um den Marstall schlagen Alarm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:18 28.08.2019
Am Marstall ist die Parkplatznot groß. Quelle: Christian Behrens
Anzeige
Hannover

Zugestellte Feuerwehreinfahrten, blockierte Tiefgaragen, belegte Anwohnerparkplätze – die Parkplatznot scheint groß zu sein in der Altstadt. In der jüngsten Sitzung des Bezirksrats Mitte haben die Bewohner der Altstadt Alarm geschlagen. „Ab 17 Uhr ist alles zugeparkt, auch auf den kostenpflichtigen Anwohnerparkplätzen“, berichtet ein Altstadtbewohner in der Sitzung. Die Stadtverwaltung will ihre Kontrollen verschärfen. „Der Ordnungsdienst soll morgens und abends rund um den Marstall Streife laufen“, sagt Stadtbezirksmanagerin Claudia Göttler.

30 Euro für ein Jahresticket müssen Anwohner zahlen

30 Euro müssen Autobesitzer für ein Jahresticket in einer Anwohnerparkzone bezahlen. In vier Quartieren hat die Stadt bisher Bewohnerstellflächen eingerichtet, vor allem im Bereich City und Altstadt. Probleme mit Fahrzeugen, die Anwohnerparkplätze belegen, gibt es nicht nur in der Altstadt.Auch im Nikolaiviertel rund um das Astor-Kino beschweren sich Bewohner immer wieder, dass ihre bezahlten Flächen okkupiert werden.

In der jüngsten Bezirksratssitzung meldet sich ein Bewohner der Körnerstraße nahe dem Conti-Campus zu Wort. Studenten würden regelmäßig alle Anwohnerparkplätze belegen, sagt er. „Ich bitte um Hilfe, dass wir wieder parken können“, fügt er hinzu.

Anwohner wollen Handyfotos von Falschparkern schießen

Die Anwohner der Altstadt untermauern in der Sitzung ihre Beschwerde mit Zahlen. Von der Stadtverwaltung hätten sie erfahren, dass allein in der Burgstraße 248 Knöllchen innerhalb von nur drei Monaten verteilt wurden. Vertreter der Stadt widersprechen dieser Darstellung nicht. Die Anwohner wollen auch selbst aktiv werden und fragen die Stadt, ob sie von widerrechtlich abgestellten Fahrzeugen ein Handyfoto schießen und es dem Ordnungsdienst schicken dürfen. Das sei durchaus möglich, erwidert Bezirksmanagerin Göttler.

Die Ratsmehrheit wünscht sich, dass mehr Anwohnerparkzonen eingerichtet werden. Auch in der Südstadt, in der List und in der Nordstadt soll die Stadt prüfen, ob für Bewohner reservierte Flächen sinnvoll sind. Die Frage stellt sich aber, ob die Stadt in Ausgehvierteln mit vielen Bars und Restaurants wie List und Nordstadt Anwohnerparkzonen überhaupt durchsetzen kann.

Lesen Sie mehr:

Sind Anwohnerparkplätze die Lösung für Parkplatzmangel?

Ratsp0litik beschließt höhere Parkgebühren

Von Andreas Schinkel

Der Internethändler verkauft jetzt auch offline in Hannover: Mittwochmittag hat der neue Outlet-Shop in der Nähe des Kröpcke sein Pre-Opening gefeiert. Ab Donnerstag ist er dann für alle auf drei Etagen geöffnet.

29.08.2019

So lustig kann das Leben in Hannover sein: In der täglichen Kult-Glosse „Lüttje Lage“ erzählen HAZ-Autoren von den skurrilen, absurden und bemerkenswerten Erlebnissen des Alltags. Heute: Bierschnegel in der Nordstadt.

28.08.2019

Der Deutsche Wetterdienst hatte für Mittwochnachmittag vor kräftigen Gewittern und Starkregen in Hannover gewarnt. Doch die Unwetterfront zog nördlich an der Landeshauptstadt vorbei.

28.08.2019