Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover „Falsche Polizisten“ berauben Ehepaar
Nachrichten Hannover „Falsche Polizisten“ berauben Ehepaar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 26.01.2015
Mit Hilfe dieses Phantombildes sucht die Polizei nach einer Gruppe, die sich als Polizeibeamte ausgegeben hatten, um ein Seniorenpaar zu bestehlen. Quelle: Polizei / Montage
Anzeige
Sehnde, Wunstorf

Falsche Polizeibeamte überfallen Seniorenpaar in ihrem Haus

Mit Hilfe eines Phantombildes sucht die Polizei nach einem der vier Männer, die sich als "falsche Polizeibeamte" ausgegeben und ein Seniorenpaar (beide 85 Jahre alt) in ihrem Wohnhaus im Sehnder Ortsteil Ilten überfallen und ausgeraubt haben.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge hatte das Einbrecher-Quartett am Freitag, 16.01.2015, gegen 10:00 Uhr, am Wohnhaus der beiden geklingelt und sich gegenüber der 85-Jährigen als Polizeibeamte ausgegeben. Anschließend ließen sich die Täter unter einem Vorwand ihr Erspartes zeigen, stießen die Seniorin zu Boden, nahmen eine Tasche mit Geld an sich und flüchteten damit. Weiterführende Ermittlungen ergaben, dass mehrere Anwohner am Abend davor auf eine kleine Männergruppe aufmerksam geworden waren. Drei davon schauten sich im Bereich des Iltener Neubaugebietes - Nachtigallenweg / Im Bosekamp - offensichtlich in auffälliger Weise Wohnhäuser an. Sie unterhielten sich in einer Fremdsprache und teilweise in gebrochenem Deutsch. Der vierte Mann wartete auf seine Komplizen in einer dunkler Limousine.

Anzeige

Beschreibungen zu drei der Männer: Der mit Phantombild Gesuchte ist zirka 35 bis 40 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und hat eine sportliche Figur. Er trug am Donnerstagabend eine dunkle Hose, eine dunkle Lederjacke, darunter eine Kapuzenjacke sowie dunkle Sportschuhe.

Der zweite ist ungefähr 1,75 Meter groß, 35 bis 45 Jahre alt und hat ebenfalls eine sportliche Statur. Seine Bekleidung: Dunkle "Camp-David"-Jacke, darunter ein rotes T-Shirt. Er hat hellbraune Haare, die seitlich kurz und oben etwas länger sind.

Der dritte und laut Beschreibung älteste Mann ist ebenfalls zirka 1,80 Meter groß, hat wenig Haare, ansatzweise eine Glatze. Er trug einen dunklen, knielangen Mantel mit Knöpfen, eine dunkle Hose und dunkle Schuhe.

Die Polizei bittet Zeugen, die hierzu weitere Hinweise geben können, sich mit dem Kriminaldauerdienst Hannover unter der Rufnummer 0511 109-5555 zu melden.

Versuchter Wohnhauseinbruch in Wunstorf

Die Polizei in Garbsen arbeitet an einem weiteren Fall. Am Dienstag, 20.01.2015, gegen 19:45 Uhr, versuchten zwei Täter in ein Einfamilienhaus an der Heinrich-von-Kleist-Straße einzubrechen.
 
Bisherigen Ermittlungen zufolge waren die beiden Täter auf das Grundstück gelangt und hatten versucht, eine Terrassentür aufzubrechen. Ein 71-jähriger Anwohner wurde durch die Aufbruchsgeräusche auf die Tat aufmerksam. Als er sich dem Gebäude näherte, flüchteten die beiden Männer zu Fuß in Richtung der Gerhart-Hauptmann-Straße. Beamte der Polizeiinspektion Garbsen suchen nun einen der beiden mit einem Phantombild.

Er ist zirka 35 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß, kräftig und spricht deutsch mit vermutlich türkischem Akzent. Bei der Tat trug er eine dunkle "Pilotenmütze" mit dunklem Fell im Bereich der Ohrenklappen. Sein Komplize war mit einer dunklen Jacke sowie einer hellen Hose bekleidet. Hinweise hierzu nimmt die Polizeiinspektion Garbsen unter der Telefonnummer 0511 109-4515 entgegen.

jhp

Tobias Morchner 29.01.2015
Veronika Thomas 26.01.2015
Hannover Suche nach neuem Standort - Wohin mit den Liebesschlössern?
Mathias Klein 28.01.2015