Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover 1500 Zuschauer beim Weihnachtskonzert im Hauptbahnhof
Nachrichten Hannover 1500 Zuschauer beim Weihnachtskonzert im Hauptbahnhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:54 25.12.2017
Das sind nicht die Posaunen von Jericho, sondern einige der vom Hauptbahnhof Hannover. Quelle: Frank Wilde
Anzeige
Hannover

 Für manchen gehören „Musik und Worte zur Heiligen Nacht“ im Hauptbahnhof zum festen Programmteil an Heiligabend. Bei der 68. Auflage seit 1950 kamen mehr als 1500 Menschen zum Zuhören und vor allem zum Mitsingen. Der Posaunenchor der Stadtmission unter Leitung von Rudolf Neumann brachte es mit Verstärkung durch andere Chöre und Solisten auf fast 80 Musiker.

Den Ablauf kennt man, Erfolgreiches soll man nicht ändern. „Machet die Tore weit“ um 23 Uhr zur Begrüßung, dann „Tochter Zion“, Weihnachtslieder mit „O du fröhliche“ zum Abschluss, für den 15-minütigen Zugabenteil swingende Versionen von „Winter Wonderland“ und Rudolf, dem Rotnasenrentier. Dazwischen die Weihnachtsgeschichte in drei Teilen und Gedanken zur Heiligen Nacht. Landessuperintendentin Petra Bahr widmete sich Josef. „Ich mag ihn weil er mit uns Weihnachtschristen viel gemeinsam hat. Was ihm widerfahren ist, musste er einfach glauben“, sagte sie.

Die Textzettel, die Helfer von der Bahnhofsmission verteilten, hätten die allermeisten nicht gebraucht. In der Pause nach dem Halleluja konnte man die Kirchenglocken für den Mitternachtsgottesdienst in der Marktkirche auch in der Bahnhofshalle deutlich hören. Als „Stille Nacht, heilige Nacht“ angestimmt wurde, nicht mehr.

Von Bernd Haase

Hannover Heiligabend bei der Diakonie - Die guten Stuben

16 Weihnachtsstuben öffnet die Diakonie an Heiligabend in der Stadt für diejenigen, die kein Zuhause haben oder denen es aus anderen Gründen nicht gut geht. Eine befindet sich in der Burgstraße.

27.12.2017

Weihnachten ist die Zeit der Familie und des Feierns. Aber viele Menschen müssen auch an diesen Tagen arbeiten, darunter Krankenschwestern, Busfahrer – und Barkeeper.

24.12.2017

Die Region Hannover bekommt für den Ausbau des Radwegenetzes 4,3 Millionen Euro vom Bundesumweltministerium. Damit kann sie in den kommenden drei Jahren zehn Strecken finanzieren.

27.12.2017