Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Region Hannover verpasst den Sieg beim Stadtradeln
Nachrichten Hannover Region Hannover verpasst den Sieg beim Stadtradeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:04 09.07.2019
Den Auftakt zum Stadtradeln bildete eine Sternfahrt nach Hannover. Quelle: Christian Behrens
Anzeige
Hannover

Nach zuletzt drei Siegen in Folge beim bundesweiten Wettbewerb Stadtradeln hat die Region Hannover die Nase diesmal nicht vorn, sondern der Vorjahresdritte Berlin. Wahrscheinlich bleibt die Region zweiter, aber hundertprozentig sicher ist das noch nicht. Für einige Kommunen steht die endgültige Wertung noch aus.

Stadtradeln ist eine Aktion des Klimabündnisses, bei der sich Radler in Teams zusammenfinden, sich im Internet registrieren lassen und dort ihre im dreiwöchigen sogenannten Aktionszeitraum gefahrenen Kilometer eintragen. Teilnehmern soll so das Fahrrad als Verkehrsmittel für den Alltag schmackhaft gemacht werden.

Weniger Kilometer als 2018

In diesem Jahr haben sich in Deutschland 1063 Kommunen beim Stadtradeln beteiligt; das sind deutlich mehr als im Jahr zuvor. Im Raum Hannover allerdings sind die Zahlen rückläufig. 9.343 Teilnehmer ließen sich registrieren, 200 weniger als 2018. Sie sammelten zusammen exakt 1.852.743 Kilometer; im Vorjahr waren es mehr als zwei Millionen gewesen.

In der Summe hat das nicht gereicht, um besser als Berlin zu sein. In der Bundeshauptstadt kamen 200.00 Kilometer mehr zusammen. Besser ist noch die Metropole Ruhr, die allerdings wegen ihrer Größe außerhalb der Wertung startet.

In der Region radeln die Hemminger am meisten

Innerhalb der Region sind auch Einzelwertungen Teil des Wettbewerbs. Die Hemminger haben pro Einwohner 5,59 Kilometer zurückgelegt, das bedeutet Platz eins vor Wennigsen und Garbsen. In absoluten Kilometerzahlen liegt Hannover vor Garbsen und Hemmingen. Fahrradaktivstes Team war das Garbsener Johannes Kepler Gymnasium, das mit 331 Teilnehmern knapp 70.000 Kilometer schaffte und damit deutlich vor der KGS Hemmingen liegt.

Von Bernd Haase

284 Gaststätten haben hannoversche Zollfahnder im vergangenen Jahr in ihrem Zuständigkeitsbereich überprüft und dabei in neun Fällen Mindestlohnverstöße aufgedeckt. Der Gewerkschaft Nahrung-Genuss- Gaststätten reicht das nicht. Sie fordert mehr Kontrollen.

09.07.2019
Hannover Exzellenzstrategie Leibniz-Universität Hannover Forscher entwickeln flexible Brillen und Laser gegen Unkraut

Forscher der Leibniz-Universität Hannover wollen mit Präzisionsoptik flexible Brillen entwickeln, Pestizide vermeiden und Ärzten Diagnosen leichter machen.

12.07.2019

Wegen einer hohen Steuernachforderung sah er rot: Ein 66-Jähriger hat am Dienstag unter Tränen gestanden, mehrere Brandsätze in einem Finanzamt in Hannover deponiert zu haben. Nun muss er sich vor Gericht wegen versuchter Brandstiftung verantworten. Nur durch Zufall hatten die Zündvorrichtungen versagt.

09.07.2019