Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Fassanstich: Hannovers Schützenfest 2019 ist eröffnet
Nachrichten Hannover Fassanstich: Hannovers Schützenfest 2019 ist eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 01.07.2019
Bürgermeisterin Regine Kramarek hat das Fass zur Eröffnung des Stadtschützenfestes angestochen – mit vier Schlägen und einem Nachschlag. Quelle: Michael Wallmüller
Anzeige
Hannover

Die Zeiten ändern sich – auch beim hannoverschen Schützenfest. Zum ersten Mal in der 490-jährigen Geschichte hat am Freitagabend eine Frau das Fest eröffnet. Wegen des Rücktritts von Oberbürgermeister Stefan Schostok war die Grünen-Politikerin und Bürgermeisterin Regine Kramarek am Zug. Vor einigen Wochen hatte sie schon beim Fassbieranstich im Brauhaus Ernst August üben können, nun schlug sie in der Festhalle Marris zu. Mit vier Schlägen (und einem Nachschlag) stach Kramarek das Gilde-Fass an. Zuvor hatte sie den Stadtsuperintendenten Hans-Martin Heinemann zum neuen Schützensenator ernannt.

Bürgermeisterin verpflichtet vier neue Bruchmeister

Sonst blieb die Eröffnungszeremonie dann aber doch fest in der Hand der Tradition: Auch wenn der Rummel auf dem Schützenplatz schon am Mittag gestartet war, beginnt kein Schützenfest ohne die Bruchmeisterverpflichtung. „Zum Standartenwechsel, Marsch“, hallte es am Freitagabend durch das Neue Rathaus. Bürgermeisterin Regine Kramarek hat damit in der Kuppelhalle vier Männer vereidigt, die ledig, unbescholten sowie von gutem Leumund und Charakter sein sollen – wie es der Brauch will. „Auf die gewissenhafte und ordnungsgemäße Erfüllung ihrer Aufgaben“, sagte sie.

Im Video: Der Fassanstich

2019 heißen die Bruchmeister Johannes Schnabel (34) aus der Wedemark, Torben Völksen (22), Dominik Bulitta (20) und Clemens Kivelitz (24) aus Hannover. Ursprünglich waren die Bruchmeister als eine Art Festpolizei für die Einhaltung der Ordnung und das Verhängen von Strafen zuständig – ihre Geschichte geht bis zum Beginn des 14. Jahrhunderts zurück. Inzwischen sind ihre Aufgaben eher repräsentativer Natur.

Kramarek kritisiert grünen Parteikollegen

Bei der Verpflichtung kritisierte Bürgermeisterin Kramarek auch ihren Parteikollegen Daniel Gardemin für dessen „destruktive Kritik“ am Schützenwesen. Der grüne Ratsherr hatte im Vorfeld des Festes mit einem Facebook-Post für Aufregung gesorgt: Er bleibe dem Schützenausmarsch fern, unter anderem wegen der Vorführung von Waffen. Er hatte die Schützen zudem in die Nähe von Rechtsextremisten gerückt. Das Schützenfest in Hannover sei gelebte Integration, sagte hingegen Kramarek.

Auch Innen- und Sportminister Boris Pistorius (SPD) kritisierte den Grünen-Politiker in seinem Grußwort. Die Schützen hätten eine Gesinnung, aber eine andere als Gardemin ihnen vorgeworfen habe – sie seien freundlich, sportlich und gehörten zu Niedersachsen. Jeder der etwas anderes denke, sollte sein Weltbild überdenken, sagte Pistorius.

Gardemin selbst hat am Freitagmittag seine Äußerungen teilweise zurückgenommen. Es tue ihm leid, dass er zu sehr verallgemeinert habe, sagte der Grünen-Politiker der HAZ.

Zum Ausmarsch wird es heiß

Der Höhepunkt des Schützenfestes wird der Ausmarsch durch die Innenstadt vom Trammplatz bis zum Schützenplatz am Sonntag ab 10 Uhr. Aufgrund der zu erwartenden hohen Temperaturen empfiehlt der Veranstalter, viel zu trinken und Kopfbedeckungen zu tragen. Für die Zugteilnehmer gilt ausnahmsweise keine Sakko-Pflicht. Zudem werden fünf kostenlose Trinkwasserzapfstellen eingerichtet.

Zum zweiten Mal wird es am Tag des Umzugs wieder ein Lkw-Fahrverbot in der City geben, um die Teilnehmer vor möglichen Anschlägen zu schützen. Ein privater Sicherheitsdienst wird stichprobenartige Taschenkontrollen an den fünf Eingängen des Festplatzes durchführen. Die Polizisten auf dem Festplatz werden auch mit Maschinenpistolen bewaffnet sein. Auf Überwachungskameras verzichtet die Polizei dagegen in diesem Jahr.

Zehn Tage Party auf dem Schützenplatz

Mit jährlich rund 1,2 Millionen Besuchern gehört das Schützenfest Hannover zu den größten Volksfesten in Deutschland. Zehn Tage lang stehen Lüttje Lage, Losbuden und Partys im Zentrum. 27 Fahrgeschäfte gibt es auf dem Schützenplatz.

Der Festplatz öffnet am Wochenende um 14 Uhr, unter der Woche um 15 Uhr. An diesem Sonntag ist der Platz schon ab 10 Uhr geöffnet, eine Woche später ab 11 Uhr. Am 7.  Juli endet das Schützenfest mit einem Zapfenstreich.

Mehr zum Schützenfest Hannover:

Ausmarsch, Programm, Fahrgeschäfte: So läuft das Schützenfest 2019 in Hannover

Das sind die Neuheiten auf dem Schützenfest 2019

Informationen, Bilder und Termine finden Sie auf unserer Themenseite.

Historische Fotos: Damals auf dem Schützenfest

Die Goldene Fanfare: Das ist der verrückteste Wettbewerb auf dem Schützenplatz

Quiz: Wie gut kennen Sie sich mit dem Schützenfest aus?

Was finde ich wo? Die Karte vom Festplatz

Von Sebastian Stein

An einem Hochhaus an der Hamburger Allee ist eine Glasscheibe aus dem 13. Stock auf den Boden gestürzt. Verletzt wurde niemand. Das Gebäude, in dem das städtische Sozialamt untergebracht ist, wurde provisorisch abgesperrt.

01.07.2019

In schwieriger Lage setzen Hannovers Sozialdemokraten auf Marc Hansmann. Das Ergebnis seiner Wahl zum OB-Kandidaten sollte ein Zeichen setzen: Der 48-jährige Finanzmanager erhielt am Freitag 140 von 141 Delegiertenstimmen.

01.07.2019

Die Polizei hat am Donnerstag mehrere Wohnungen von kurdischen Aktivisten in Hannover durchsucht. Die Betroffenen sehen einen Zusammenhang zwischen dem Polizeieinsatz und den unmittelbar bevorstehenden Gedenkveranstaltungen für den vor 25 Jahren in Hannover erschossenen Kurden Halim Dener.

28.06.2019