Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Schützenfest-Bilanz: Weniger Straftaten als im Vorjahr
Nachrichten Hannover Schützenfest-Bilanz: Weniger Straftaten als im Vorjahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:18 09.07.2018
Die Polizei vermeldet weniger Straftaten auf dem hannoverschen Schützenfest. Quelle: Christian Behrens
Hannover

Die Polizeidirektion Hannover hat am Montag ihre Abschlussbilanz zum diesjährigen Schützenfest veröffentlicht. Demnach ist die Zahl der Straftaten im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen: Zwischen dem 29. Juni und dem 8. Juli wurden bei der verantwortlichen Polizeiinspektion West demnach 67 Straftaten registriert. Im Vorjahr waren es 95. Am häufigsten kam es zu Körperverletzungsdelikten: Waren es 2017 noch 31, wurden in diesem Jahr 25 aufgenommen. Außerdem gab es 18 Diebstähle (2017: 25), neun Delikte wegen Beleidigung (2017: sechs), in drei Fällen Widerstände gegen Vollstreckungsbeamte (2017: zwei) sowie drei (2017: elf) Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz.

„Das Sicherheitskonzept von Landeshauptstadt Hannover und der Polizeidirektion Hannover geht auf“, sagt Behördensprecher Philipp Hasse. Das Schützenfest wurde in diesem Jahr erstmals videoüberwacht: An allen fünf Eingängen wurden entsprechende Kameras installiert, die das Geschehen auf dem Festplatz aufzeichneten.

Von man

Aufgezeichnet wurde der hannoversche Koch-Wettstreit für die Kabel 1-Dokusoap „Mein Lokal, Dein Lokal“ schon im Frühjahr – in dieser Woche wird gesendet. Mit dabei: Lindenblatt, EssKult, Frau Hoppe, Beckers und Face.

09.07.2018
Hannover Vertrag unterzeichnet - Manufactum kommt nach Hannover

Jetzt ist der Vertrag unterschrieben: Das Einrichtungshaus eröffnet im November nahe dem Kröpcke eine neue Dependance im bisherigen Geschäft des Damenausstatters Donna.

09.07.2018

Am Flughafen Langenhagen wollte am Sonntag ein 17-Jähriger mit einem Schlagring im Handgepäck einen Flug in die Türkei antreten. Der Gegenstand wurde beschlagnahmt. Außerdem entging ein 24-Jähriger seiner Ersatzfreiheitsstrafe.

09.07.2018