Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Gegen Elterntaxis, für Bewegung: Initiative erhält bundesweiten Anerkennungspreis
Nachrichten Hannover Gegen Elterntaxis, für Bewegung: Initiative erhält bundesweiten Anerkennungspreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 30.05.2019
Das Team freut sich über den Anerkennungspreis: Ulf Meldau (von links), Anna-Janina Niebuhr, Roland Krumlin, Rita Girschikofsky und Marko Volck von der Initiative Bewegungs-Pass. Quelle: Marko Volck
Anzeige
Hannover

Die Initiative Bewegungs-Pass motiviert Kinder, zu Fuß oder mit dem Rad zur Schule, zum Kindergarten und zum Sportverein zu kommen. Ein Bündnis bestehend aus Verkehrswacht, Stadt- und Regionssportbund, der Stiftung Hannoversche Volksbank, Region Hannover und der HAZ-Redaktion wirbt dafür, auf das sogenannte Elterntaxi zu verzichten. Für dieses Engagement wurde die Initiative, die seit drei Jahren aktiv ist, nun mit dem bundesweiten Anerkennungspreis der Stiftung Aktive Bürgerschaft in der Kategorie Genossenschaftsbanken ausgezeichnet. Ein Team der beteiligten Unternehmen und Verbände nahm den Preis in Berlin entgegen. „Wir sind sehr stolz auf diese Anerkennung für ein Projekt, das vom gemeinsamen Engagement aller Partner lebt“, sagt Marko Volck von der Stiftung Hannoversche Volksbank. In diesem Jahr wurden mehr als 17.000 Bewegungs-Pässe ausgegeben. „Ein Riesenerfolg“, sagt Volck.

Auch Rita Girschikofsky, Präsidentin des Stadtsportbundes, war bei der Preisübergabe dabei. „Der Bewegungs-Pass funktioniert ganz einfach“, sagt sie. „Es werden Unterschriften der Eltern für jeden Tag, an denen das Kind zu Fuß, mit dem Rad oder Roller zur Schule oder zur Kita unterwegs ist, gesammelt. Dann gibt es ein Geschenk.“ Zusätzlich können die Teilnehmer weitere Preise gewinnen, wenn sie Stempel für Sport- oder Schwimmabzeichen erwerben.

Mehr als 60 Grundschulen engagieren sich

Insgesamt haben sich in dieser Saison 60 Grundschulen, 43 Kindergärten oder Kindertagesstätten sowie 47 Sportvereine am Projekt beteiligt. Mit dem Bewegungs-Pass soll die Selbständigkeit der Kinder und deren Sicherheit im Straßenverkehr gefördert werden. Für Marko Volck ist die Zusammenarbeit von Schulen und Vereinen besonders gelungen. „Die Grundschulen und Kindertagesstätten freuen sich über weniger Elterntaxis und die Sportvereine pflegen ihre Kontakte zu den Schulen und machen ihr Sportangebot bekannt. Der Bewegungs-Pass ist für alle Beteiligten ein Gewinn, deshalb fließt auch das Preisgeld für den Anerkennungspreis in Höhe von 1000 Euro komplett in das Projekt“, sagt Volck.

Von Jan Sedelies

Sie haben am Himmelfahrtstag noch nichts vor? Dann hätten wir ein paar Tipps für Sie. Der Trammplatz wird zum Mekka für Jazz-Freunde, gleich nebenan laden junge Artisten zu einer märchenhaften Vorstellung in den Kinderzirkus, und im Béi Chéz Heinz wird es rockig-laut.

02.06.2019

Hannover, Langenhagen, Isernhagen, Neustadt und Steinhude sprechen für Donnerstag Alkohol-, Musik- und Grillverbote aus. Damit reagieren die Städte auf die Feierlustigen, die am Vatertag durch die Region ziehen. Die Verbote gelten unter anderem für den Maschpark, den Silbersee und das Steinhuder Meer.

30.05.2019

Anwohner in der Südstadt haben sich in den vergangenen Tagen über ungewöhnlich viel Laub am Altenbekener Damm gewundert. Nach Angaben der Stadt leiden die Platanen dort vermutlich unter Trockenstress.

02.06.2019