Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Spaniens Ex-König Juan Carlos besucht Hannover
Nachrichten Hannover Spaniens Ex-König Juan Carlos besucht Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 29.04.2019
Juan Carlos I., ehemaliger König von Spanien, mit seiner Tochter Elena, bei der Ankunft am Hotel Kastens Luisenhof, Direktor Michael Rupp begrüßt die Gäste. Quelle: Rainer Dröse
Hannover

Königlicher Besuch in Hannover: Spaniens ehemaliger Monarch Juan Carlos stieg am Freitag im Kastens Hotel Luisenhof ab. Der royale Gast möchte sich in Hannover laut „Neuer Presse“ ein Handballspiel ansehen: Sein 18-jähriger Enkel Pablo Urdangarin spielt bei den A-Junioren der TSV Hannover-Burgdorf. Die Mannschaft muss am Sonnabend gegen die HSG Wetzlar das Viertelfinale der Deutschen Meisterschaft bestreiten.

Begleitet wird Juan Carlos von seiner Tochter Elena, der Tante des Handball spielenden Enkels.

Von lok

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die erste Velo City Night des Jahres in Hannover ist gestartet: Etwa 80 Radler haben sich am Freitagabend auf die fast 20 Kilometer lange Strecke durch die Landeshauptstadt gemacht. Sie genießen es, in einer großen Gruppe zu fahren und ausnahmsweise nicht an roten Ampeln stoppen zu müssen.

29.04.2019

Matthias Reim, Michelle, Breakdancer und junge Burschen in der Krachledernen. Florian Silbereisens „Großes Schlagerfest“ in der Tui-Arena ist live in etwa wie ein Besuch im ZDF-“Fernsehgarten“, nur überdacht.

29.04.2019

Angesichts der Wahlkampfstation von AfD-Spitzenkandidat Jörg Meuthen in Hannover haben am Freitag rund 300 Menschen gegen den Auftritt des Politikers protestiert. Sie bezeichneten die Politik der Partei als „menschenfeindlich“ und „faschistoid“. Die Veranstaltung in Ricklingen musste von der Polizei abgesichert werden.

29.04.2019