Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Region zeichnet Reiter und Ruderer aus
Nachrichten Hannover Region zeichnet Reiter und Ruderer aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 22.11.2018
Der Deutsche Ruder-Club erhält den zweiten Preis für seine Nachwuchsarbeit. Quelle: Florian Petrow
Anzeige
Hannover

Reiten mit Kindern aus schwierigen Familienverhältnissen, Rudern mit Jugendlichen, Kicken mit allen – für ihr besonderes Engagement sind am Donnerstag im Regionshaus mehrere Sportvereine aus Hannover und dem Umland ausgezeichnet worden. Zum vierten Mal hat die Regionsverwaltung die Sportpreise verliehen. Der erste Preis und 5000 Euro gehen an den Reit- und Voltigierclub Wedemark (RVC). Über den zweiten Preis und 3000 Euro freut sich der Deutsche Ruder-Club von 1884 (DRC). Der dritte Preis, mit 2000 Euro dotiert, vergibt die Region an den SV 06 Lehrte. Insgesamt 17 Vereine hatten sich um den Sportpreis beworben.

Überzeugt hat die Regionsverwaltung ein Ferienangebot der Wedemärker Reiter. Der RVC bietet zusammen mit dem Turnclub Bissendorf Reit- und Voltigierstunden für Kindergartenkinder aus prekären Verhältnissen an. Auch Senioren und Kindern mit Behinderungen wird die Freude am Reiten näher gebracht. „Was die Voltigierer des RVC Wedemark anderen Menschen vermitteln, ist toll und verdient Nachahmung in der Region“, sagt Ulf-Birger Franz, Bildungsdezernent der Region. Werte wie Hilfsbereitschaft, Zuverlässigkeit und Rücksichtnahme fülle der Verein mit Leben.

Anzeige

Der DRC bekommt den zweiten Preis für seine Nachwuchsarbeit. Ehrenamtliche Betreuer bildet der Ruderverein aus eigener Kraft aus. Qualifiziert werden junge und alte Menschen, Behinderte und Flüchtlinge. „Neben dem sportlichen Gedanken ist der Rudersport viel mehr als nur Mittel zum Zweck, um jungen Menschen ihre Verantwortung gegenüber der Gesellschaft bewusst zu machen“, sagt Ulf Meldau, Vorsitzender des Regionssportbunds. Beim DRC säßen Junge und Alte sprichwörtlich in einem Boot.

Den dritten Preis erhält der SV 06 Lehrte für sein inklusives Sportangebot „Alle an den Ball“. Behinderte und nicht-eingeschränkte Kinder trainieren zusammen, unter der Aufsicht einer Fußballtrainierin und einem Experten für Inklusion. Auch die enge Zusammenarbeit des Vereins mit dem Klinikum Wahrendorff und den „Handicap Kickers Hannover“ haben die Jury überzeugt.

Von Andreas Schinkel

22.11.2018
25.11.2018