Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Tankstelleneinbrecher liefern sich wilde Verfolgung mit der Polizei
Nachrichten Hannover Tankstelleneinbrecher liefern sich wilde Verfolgung mit der Polizei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:18 10.07.2019
Die Männer hatten bei dem Überfall in Springe Zigaretten erbeutet. Quelle: Patrick Seeger
Anzeige
Hannover

Eine Bande von Einbrechern hat in der Nacht zu Mittwoch die Polizei in Atem gehalten. Zwei der Männer waren einem Zeugen aufgefallen, nachdem sie in eine Tankstelle im Springer Stadtteil Eldagsen eingestiegen waren. Als ein Zeuge die Verdächtigen entdeckte, stiegen die Einbrecher zu einem dritten Komplizen in einen VW Golf und flüchteten.

Rund 20 Minuten lang verfolgten mehrere Streifenwagen den Fluchtwagen der Täter quer durch die Region. Dabei waren sie zum Teil mit Tempo 200 unterwegs. Erst im Elzer Stadtteil Wülfingen (Kreis Hildesheim) konnten die Täter ihre Verfolger abschütteln und entkommen.

Täter gehen mit Kuhfuß auf Zeugen los

Der Zeuge hatte gegen 2.50 Uhr die Polizei alarmiert, nachdem er zwei maskierte Männer in der eigentlich geschlossenen Tankstelle am Diekesbeekweg entdeckt hatte. Als die Einbrecher auf den Zeugen aufmerksam wurden, liefen sie auf ihn zu und schlugen mit einem sogenannten Kuhfuß nach ihm. Der Zeuge wurde zum Glück nicht verletzt. Das Brecheisen streifte ihn lediglich.

Die beiden Maskierten stiegen anschließend in einen VW Golf, der mit einem Komplizen an Bord auf dem Gelände wartete und flüchteten. Das Fahrzeug kam einem Streifenwagen um kurz nach 3 Uhr auf der Bundesstraße 217 zwischen Holtensen und Steinkrug mit hoher Geschwindigkeit entgegen. Die Beamten nahmen sofort die Verfolgung auf. Die Flucht führte zunächst weiter in Richtung Hannover. In Wettbergen wechselte der Golf auf die Hauptstraße, nur um anschließend erneut auf die B 217 zu fahren.

In Arnum werfen die Verdächtigen einen Beutel aus dem Wagen

Am Tönniesbergkreisel bog der Golf mit der Einbrecherbande auf die B 65 ab. Am Ricklinger Kreisel setzten die Täter ihre Flucht auf der B 3 in Richtung Hemmingen fort. Dabei ignorierte der Fahrer des Golfs immer wieder rote Ampeln und wechselte in den Gegenverkehr. An der Ortseinfahrt von Arnum warf einer der Täter einen Beutel aus dem Fenster des Fahrzeugs. Die Polizei vermutet, dass sich darin die Zigaretten, die sie bei dem Einbruch in die Tankstelle erbeutet hatten, befanden. Die Ermittler konnten den Beutel allerdings bislang nicht finden.

Gegen 3.25 Uhr, bei der Fahrt durch den Elzer Ortsteil Wülfingen, gelang es den Einbrechern, der Polizei zu entkommen. Den Fluchtwagen entdeckten die Beamten kurze Zeit später verlassen an einem Feldweg zwischen Wülfingen und Adensen. Von den Tätern und der Beute fehlte jede Spur.

Polizei sucht dringend Zeugen

Die Beamten ermitteln wegen schweren räuberischen Diebstahls und Gefährdung des Straßenverkehrs. Sie suchen dringend Zeugen, denen die Täter im Auto entgegengekommen sind. Insbesondere suchen die Ermittler den Finder des Beutels, den die Täter in Arnum aus dem Wagen geworfen haben. Hinweise an die Polizei in Springe unter (05041) 9 42 91 15.

Von tm

Der 66-jährige Georg S. muss wegen versuchter Brandstiftung für drei Jahre ins Gefängnis. Das Landgericht Hannover sah es als erwiesen an, dass der Mann Ende 2017 drei Brandsätze im Finanzamt Hannover-Land I gelegt hat. Nur durch Zufall funktionierten die Apparaturen nicht.

10.07.2019

Seit drei Jahren wartet die TiHo auf das Skelett eines Pottwals: Doch im Stralsunder Meeresmuseum hat es immer wieder Pausen und Pannen gegeben. Andernorts werden die Skelette der 2016 an der Nordsee gestrandeten Kadaver längst als Touristenattraktion ausgestellt.

10.07.2019
Hannover Keine Behinderungen bei Stadtbahn - Stromausfall bei der Üstra behoben

Fahrgäste der Stadtbahnlinien 3, 7 und 17 in Hannover mussten gegen Mittag Behinderungen in Kauf nehmen. Grund dafür war ein Stromausfall in Oberricklingen. Inzwischen ist der Schaden wieder repariert.

10.07.2019