Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Quidditch und Yoga im Park
Nachrichten Hannover Quidditch und Yoga im Park
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:36 30.06.2017
Das kostenlose Sportangebot wird in zahlreichen Stadtteilen angeboten. Quelle: Torsten Lippelt / Archiv
Anzeige
Hannover

Ob Fußball oder Fitness, Meditatives Laufen, Slackline oder Yoga: Diesen Sommer können Kinder und Erwachsene bei zahlreichen Sportangeboten im Freien mitmachen. Die Stadt hat zum ersten Mal das Programm „Sport im Park“ gestartet. In zahlreichen Stadtteilen laufen bis 26. August Kurse, die kostenlos und ohne Anmeldung besucht werden können.

So können Kinder im Von-Alten-Garten Cheerleading trainieren (ab 25. Juli), vor dem Wilhelm-Busch-Museum treffen sich sonnabends ab 14 Uhr Väter und Kinder zum gemeinsamen Fußballspiel, im Vahrenwalder Park gibt es dienstags um 15 Uhr generationenübergreifendes Ballspielen.

Insgesamt bieten qualifizierte Übungsleiter aus verschiedenen Vereinen und vom Hochschulsport 54 Angebote in fast jedem Stadtteil. Neben bekannten Sportarten wie Nordic Walking oder Tennis gibt es exotisch Klingendes wie Süd-Shaolin-Fitness (vom 13. bis 27. Juli donnerstags um 11 Uhr am Maschsee-Südufer) oder Quidditch, das bisher nur aus Harry-Potter-Romanen bekannt war. Die SG 1874 bietet am 2. und 30. Juli sowie 26. August jeweils ab 13 Uhr eine Abwandlung des Zauberer-Sports im Georgengarten am Königsworther Platz.

Das Programm ist im Internet unter www.hannover.de/sportimpark oder www.hannoversport.de zu finden. Wer regelmäßig mitmacht und sich die Teilnahme in einer Bonuskarte vermerken lässt, kann sogar Preise wie ein Halstuch oder eine Regenjacke gewinnen. Die Karte kann bis Ende September 2017 abgegeben werden.

bil

Hannover Unternehmen will Pleite abwenden - Die schwarzen Taxis fahren heute zum letzten Mal

"Mein Taxi" wollte freundlicher, sauberer und besser sein als die Konkurrenz – doch das Unternehmen scheiterte am Mindestlohn. Geschäftsführer Ingo Schröder kann seine Mitarbeiter nicht mehr bezahlen. Deshalb rollen die schwarzen Taxis am Freitag zum letzten Mal in Hannover.

Mathias Klein 30.06.2017

Seit Monaten hängen mögliche Klagen gegen eine zu starke Luftverschmutzung wie ein Damoklesschwert über der Stadtverwaltung - nun könnte es tatsächlich dazu kommen. Auf Facebook hat die Initiative Hannovair Connection ein gerichtliches Vorgehen gegen die Überschreitung der Grenzwerte angekündigt.

Felix Harbart 30.06.2017

Ein letztes Mal hat man am Donnerstag im Lutherischen Verlagshaus in der Knochenhauerstraße noch zusammengesessen. Bei Kaffee und Kuchen hat sich die Redaktion voneinander verabschiedet. Nach 71 Jahren endet die Geschichte der Redaktion der traditionsreichen „Evangelischen Zeitung“ („EZ“) in Hannover und in Niedersachsen. 

Mathias Klein 03.07.2017