Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Tunnelstrecke wegen Gleisbauarbeiten gesperrt: Üstra schafft Platz für Pendelbusse
Nachrichten Hannover Tunnelstrecke wegen Gleisbauarbeiten gesperrt: Üstra schafft Platz für Pendelbusse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 30.07.2019
Abbau einer Verkehrsinsel: Auf der Bemeroder Straße machen Üstra-Mitarbeiter derzeit entlang der Haltestelle Bünteweg Platz für eine Ersatzbushaltestelle. Quelle: Ingo Rodriguez
Anzeige
Hannover

Viel Aufwand für notwendige Gleisbauarbeiten: An der Bemeroder Straße haben zahlreiche Autofahrer am Dienstagmorgen eine Überraschung erlebt. Hinter einer Ampelkreuzung am Bünteweg standen am Vormittag in regelmäßigen Abständen stadtauswärts immer wieder Fahrzeuge frontal einem Vorderlader gegenüber. Zu gefährlichen Situationen kam es jedoch nicht. Immerhin hatten Bauarbeiter vor dem Beginn ihres Einsatzes bereits eine Linksabbiegerspur in der Gegenrichtung abgesperrt – um den Verkehr in Richtung Süden dort abzuwickeln. Denn: Unmittelbar entlang des Hochbahnsteiges ist die Fahrspur stadtauswärts derzeit wegen Umbauarbeiten gesperrt. Die Üstra trifft dort Vorkehrungen für einen geplanten Schienenersatzverkehr. Um dort Platz für Pendelbusse zu schaffen, wurde nahe dem Hochbahnsteig inzwischen bereits die Verkehrsinsel auf der Bemeroder Straße mit einem Vorderlager entfernt. Auch der Seitenstreifen unmittelbar am Hochbahnsteig ist bereits für eine vorübergehend notwendige Ersatzbushaltestelle leergeräumt worden.

Abbau einer Verkehrsinsel: An der Bemeroder Straße machen Üstra-Mitarbeiter derzeit entlang der Haltestelle Bünteweg Platz für eine Ersatzbushaltestelle. Quelle: Ingo Rodriguez

Hintergrund der umfangreichen Umbauarbeiten sind bevorstehende Gleisbauarbeiten auf der Tunnelstrecke in der Brabeckstraße. Die Stadtbahnlinie 6 wird deshalb laut Üstra-Sprecher Udo Iwannek von Montag, 5. August, 5 Uhr, bis zum Betriebsschluss am Sonnabend, 10. August, beginnend am Gleiswechsel Bünteweg bis zum Endpunkt Messe/Ost gesperrt. Die Stadtbahnen der Linie 6 fahren in dieser Zeit nur zwischen dem Endpunkt Nordhafen und der Haltestelle Bünteweg/TiHo. Auf der Strecke der Linie 6 richtet die Üstra deshalb im Bereich Kronsberg zwischen den Stationen Bünteweg/TiHo und Messe/Ost einen Ersatzverkehr mit Pendelbussen ein.

Abbau einer Verkehrsinsel: An der Bemeroder Straße machen Üstra-Mitarbeiter derzeit entlang der Haltestelle Bünteweg Platz für eine Ersatzbushaltestelle. Quelle: Ingo Rodriguez

Umsteigen sollen die Fahrgäste von den Stadtbahnen in die Ersatzbusse in beiden Fahrtrichtungen an der Haltestelle Bünteweg/TiHo. Und genau dies ist auch der Grund für die derzeitigen Umbaumaßnahmen. Auch alle folgende Haltestellen werden auf Höhe der Stadtbahnhaltestellen eingerichtet. Die Haltestelle Feldbuschwende entfällt jedoch ersatzlos. Als Alternative empfiehlt die Üstra die benachbarte Haltestelle Kronsberg.

Weitere Besonderheiten: In Richtung Innenstadt wird die Haltestelle Kronsberg an die Straße Kattenbrookstrift vor die Einmündung zur Wülferoder Straße verlegt. Die Haltestelle Stockholmer Allee wird in beiden Richtungen an die Brüsseler Straße verlegt. An der Station Messe/Ost fahren die Busse an der Mailänder Straße vor der Einmündung zur Brüsseler Straße ab – und zwar bis zu fünf Minuten früher als im gewöhnlichen Fahrplan, um die Anschlüsse in der Innenstadt zu erreichen.

Von Ingo Rodriguez

In die Debatte um Verkehrs- und Lärmbelastungen durch das Maschseefest mischt sich jetzt auch der OB-Kandidat der SPD, Marc Hansmann, ein. Er schlägt vor, dass von Donnerstag bis Sonntag nur Anwohner und Lieferanten in das Viertel zwischen Rudolf-von-Bennigsen-Ufer und Hildesheimer Straße fahren dürfen.

30.07.2019

Radfahrer sollen auf der Hannoverschen Straße auf einem 200 Meter langen Abschnitt in der Mitte der Fahrbahn fahren. Das fordert der Bezirksrat mehrheitlich nach einer hitzigen Debatte um Sicherheit.

30.07.2019

Die Polizei Hannover sucht einen Autofahrer, der am Wochenende mit seinem Wagen eine Rollstuhlfahrern angefahren und verletzt haben soll. Anstatt zu helfen setzte der Mann seine Fahrt einfach fort. Ein zufällig vorbeikommender Fußgänger half der 45-Jährigen nach dem Unfall.

30.07.2019