Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Schostoks Sprecher wechselt zu Enercity
Nachrichten Hannover Schostoks Sprecher wechselt zu Enercity
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:08 13.11.2017
Von Mathias Klein
Andreas Möser Quelle: Ralf Decker
Anzeige
Hannover

Die Besetzung seiner bisherigen Stelle im Rathaus soll dem Vernehmen nach in Kürze ausgeschrieben werden.

Der 60-Jährige Möser ist gelernter Journalist und war als Politik- und Wirtschaftskorrespondent bei den Nachrichtenagenturen dpa und Reuters tätig. Seit Anfang 2010 leitet er die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Landeshauptstadt Hannover. Die Stelle ist direkt im Bürostab des Oberbürgermeisters angesiedelt. Möser hatte zuletzt auch die Kommunikation während der Affäre um den Kultur- und Personaldezernenten Harald Härke zu leiten, der versucht hatte, seiner Freundin eine besser dotierte Stelle in der Verwaltung zu besorgen. 

Die Stadtwerke haben rund 2500 Mitarbeiter und einen Jahresumsatz von rund 2,3 Milliarden Euro. Die neue Vorstandschefin Susanna Zapreva will unter anderem die Kommunika­tionsabteilung ausbauen. Sie sagt dazu: „Wir richten derzeit unser Unternehmen in einem sich rasant wandelnden Energiemarkt neu aus. enercity macht sich auf den Weg vom Energielieferanten zum verlässlichen Dienstleister in der digitalen Energiewelt. Dies erfordert auch Veränderungen in unserer Unternehmenskommunikation.

Oberbürgermeister Stefan Schostok, der auch Vorsitzender des Enercity-Aufsichtsrats ist, lobte die "sehr gute Personalentscheidung des Vorstandes". Möser, der die Pressestelle der Stadt erfolgreich modernisiert habe, sei "für die zukunftsorientierte Ausrichtung der Kommunikation der Stadtwerke Hannover eine hervorragende Wahl". Möser selbst sagt einer Mitteilung zufolge: „Nach acht Jahren als Stadtsprecher und Leiter eines engagierten Teams freue ich mich auf die neue Aufgabe im Kommunikationsteam von enercity. Das Unternehmen befindet sich wie der gesamte Energiemarkt im Umbruch, geprägt von der Energiewende, der Digitalisierung, neuen Dienstleistungen, neuen Kundenbeziehungen - und neuen Aufgaben in der Kommunikation.“

 

An 147.000 Menschen verschickt die Region Hannover ab Montag die neue Region-S-Karte. Deren Inhaber können im Tarifgebiet Großraum Hannover günstiger mit Bussen und Bahnen fahren und zahlen weniger für den Zoobesuch.

16.11.2017

Die ehemaligen Flächen des Unternehmens Riedel de Haën in der List werden vorsorglich radiologisch untersucht - die Zeitplan dafür steht nun. Im Januar sollen die ersten 120 Kleingärten sowie das betroffene Regenrückhaltebecken begutachtet werden. 

Susanna Bauch 16.11.2017

In der Üstra-Affäre rund um undurchsichtige Auftragsvergaben und personelle Seilschaften ist jetzt ein weiteres pikantes Detail ans Licht gekommen. Die Üstra-Betriebsratsvorsitzende ist auf der Internetseite der Werbefirma, die in die Rock-Affäre verwickelt ist, in einer merkwürdigen Rolle zu sehen.

Andreas Schinkel 12.11.2017