Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Stephan Weil und Boris Pistorius besuchen das LKA
Nachrichten Hannover Stephan Weil und Boris Pistorius besuchen das LKA
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 23.06.2017
Mal alles durch eine rote Brille sehen: Stephan Weil (li.) und Boris Pistorius beim LKA-Besuch. Quelle: Holger Hollemann
Anzeige
Hannover

„Das LKA ist höchst professionell und engagiert“, sagte Weil, „die Arbeit ist in der Vergangenheit immer wichtiger geworden.“ 41 000 Analyseanträge erhalte die Behörde jährlich, darunter jeweils etwa 10 000 zu DNA-Spuren und Fingerabdrücken. Die Experten der Blutspurmusterkunde zeigten, was sie aus den Tropfenformen herleiten können - etwa den Winkel, in dem das Blut auf den Boden traf, oder mit welchem Gegenstand das Opfer geschlagen wurde. LKA-Präsident Uwe Kolmey informierte zudem darüber, dass seine Behörde und die Zentrale Polizeidirektion (ZPD) ab sofort beim Thema 3-D-Scanner kooperieren. Die ZPD nutzt seit anderthalb Jahren ein spezielles Lasergerät, um Tatorte auf dem PC dreidimensional darzustellen. Künftig sollen dort mithilfe des LKA auch Blutspuren hinzugefügt werden. Innenminister Pistorius: „Durch die gute Ausstattung wird die Aufklärungsgeschwindigkeit erhöht.“

Von Peer Hellerling

20.06.2017
Simon Benne 20.06.2017
20.06.2017